Umfrage zu schwuler Kaufkraft

21. Dezember 2005, 14:38
3 Postings

Anhand einer Online-Umfrage soll eine Studie zum Freizeit- und Konsumverhalten schwuler Männer in Österreich erstellt werden

Wien - Schwule Männer geben mehr Geld für Konsumgüter wie hochwertige Bekleidung oder Hightechprodukte aus als Heteros - dieses Klischee ist durch viele Studien bereits als Faktum erkannt worden. Nur bisher nicht in Österreich, hier gibt es so gut wie keine wissenschaftlich abgesicherten Daten zur Kaufkraft homo-und bisexueller Männer, sagt Mario Reiner von der Vereinigung Austrian Gay Professionals (Agpro) dem STANDARD.

Dies soll sich ändern: Die Agentur Pink-Marketing und Agpro haben Marktagent.com beauftragt, eine Studie zum Freizeit- und Konsumverhalten schwuler Männer in Österreich zu erstellen. Seit zwei Tagen ist ein Fragebogen online. Die Ergebnisse sollen Mitte Jänner präsentiert werden.

Ebenfalls im Jänner starten erste Workshops, in denen Werbeagenturen und Handelsunternehmen die Zielgruppe "schwuler Mann" besser kennen lernen können. Reiner: "Dafür interessieren sich auch Unternehmen, von denen man das eher nicht erwartet hätte - etwa eine Autozubehörkette." (szem, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 10./11.12.2005)

Share if you care.