Drei Überfälle innerhalb von 15 Minuten in Wien

9. Dezember 2005, 18:57
posten

Tatorte: Post, Supermarkt und Tankstelle

Wien - Drei Überfälle innerhalb von nur knapp 15 Minuten wurden am Freitagabend in Wien verübt. In allen drei Fällen konnte der Täter entkommen, berichtete die Polizei. Tatorte waren eine Post auf dem Alsergrund, ein Supermarkt in Meidling und eine Tankstelle in Döbling. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 18.00 Uhr schlug ein Räuber im Postamt in der Ayrenhoffgasse zu. Er forderte mit einer Waffe, vermutlich einem Revolver, Geld. Der Unbekannte ist etwa 40 Jahre alt, 1,75 Meter groß, kräftig und war mit dunklen Jeans und einer blauen Jacke mit weißen Streifen bekleidet. Zur Tarnung trug er eine Wollmütze.

Um 18.10 Uhr verlangte ein etwa 30 Jahre alter und 1,70 Meter großer Kriminelle in einer Tankstelle auf der Heiligenstädter Lände Bares. Der mit weißer Ski-Kappe und Sonnenbrille maskierte Mann unterstrich seine Forderung mit einer Pistole.

Der Überfall auf die Filiale einer Lebensmittelkette in der Koflergasse erfolgte um 18.15 Uhr. Näheres zu diesem Coup war zunächst nicht bekannt. (APA)

Share if you care.