Nadarajah schwimmt zu Bronze

25. Juli 2006, 14:53
3 Postings

Österreicherin gewinnt über 50 m Delfin erneut Bronze - Marilies Demal landet auf starkem siebenten Rang

Triest - Fabienne Nadarajah hat ihr Bronze-Abonnement im Delfin-Sprint der Kurzbahn-Schwimm-Europameisterschaften um ein weiteres Jahr verlängert. Die 20-Jährige schlug am Freitag in Triest wie 2003 in Dublin und im Vorjahr in Wien als Dritte an und holte damit auch gesamt ihre dritte Medaille. Marilies Demal wurde in ihrem ersten EM-Endlauf in toller persönlicher Bestzeit Siebente.

Nadarajah wusste nach dem Anschlag sofort, bei wem sie sich zu bedanken hatte. "Diese Medaille gehört nicht nur mir, sondern auch meinem Physio Freddy Siemes und Trainer Robert Michlmayr. Sie waren während meiner Verletzung immer für mich da."

Knapp drei Wochen hatte die Athletin vom SV-Schwechat wegen Schmerzen nicht trainieren können, nachdem sie sich am 12. November bei einem Meeting in Bozen an der rechten Schulter verletzt hatte. "Ich hätte deswegen wirklich nicht gedacht, dass ich diese Zeit schwimmen kann", erklärte Nadarajah. "Trotzdem ärgert es mich jetzt ein bisschen, dass es kein Rekord wurde." In 26,32 Sekunden war sie nur fünf Hundertstel von ihrer nationalen Bestleistung entfernt.

Die Silber-Zeit der Niederländerin Inge Dekker von 26,20 Sekunden hätte sich Nadarajah bei einwandfreier EM-Vorbereitung auf jeden Fall zugetraut, vielleicht auch die 26,05 der siegreichen Schwedin Anna-Karin Kammerling. "Ich bin ja doch noch bei jedem Hauptwettkampf Bestzeit geschwommen", meinte sie.

Demal ließ im Endlauf in 26,63 Sekunden die routinierte Slowakin Martina Moravcova hinter sich und verbesserte ihre persönliche Bestzeit wie auch ihren OSV-Juniorinnen-Rekord um gleich 37 Hundertstel. "Ich bin voll zufrieden. Ich wollte unbedingt ins Finale und jetzt bin ich nicht einmal Achte, sondern Siebente. Für das Rücken-Rennen fühle ich mich auch sehr gut." (APA/red)

Share if you care.