ATX mit positiver Ölpreiskorrelation

16. Dezember 2005, 21:26
posten

Ein Kommentar von Günther Artner aus dem Equity Weekly der Erste Bank

Im internationalen Vergleich hat die Wiener Börse eindeutig eine ausgezeichnete Woche hinter sich. Dies ist vor allem auf die OMV zurückzuführen (+7,5% im Wochenvergleich), die mit ihrer aktuellen 22%-ATX-Gewichtung dem Index de facto eine positive Korrelation mit dem Ölpreis beschert. Auch die SBO war mit +6,9% unter den Top-Gewinnern zu finden - ebenso ein Wert, der vom hohen Ölpreis profitiert.

Übertroffen wurde die positive Entwicklung einzig von Uniqa, die im Zuge des Interesses der internationalen Anleger für österreichische Versicherungsaktien weiter zulegen konnte. Auf der Verliererseite stand vor allem BWT (-8,1%) nach einem negativen Analystenkommentar nach den Q3-Zahlen. Auch Erste Bank mußte 3,3% an Wert abgeben.

In der nächsten Woche wird es von den regulären Unternehmensterminen her erst in der 2. Wochenhälfte spannend. Am Mittwoch berichtet Immofinanz das Halbjahresergebnis, am Donnerstag EVN das Gesamtjahresergebnis 2004/05 und am Freitag stehen der Abschluss der Wiener Städtische Kapitalerhöhung und das Wolford-Halbjahresergebnis auf dem Programm.

Insgesamt sehen wir den ATX weiterhin in einem Aufwärtstrend, aber aufgrund der etwas überzogenen Situation durchaus anfällig für kurzfristige Rücksetzer ist.

Share if you care.