Miss World-Wahl: Streit um Abstimmungsmodus

11. Dezember 2005, 21:47
4 Postings

Jury will ohne Publikum entscheiden: Publikum hat nicht den Blick für das Wesentliche

Sanya - Am Samstag wird im chinesischen Sanya wieder die schönste Frau der Welt gewählt und wie immer gibt es Ärger im Vorfeld. Waren es in der Vergangenheit oft Vorwürfe des Sexismus oder der mangelnden Sittsamkeit, streiten sich die Experten diesmal um die Abstimmungsmodalitäten.

Erstmals kann nämlich das Publikum weltweit per SMS, Telefon und E-Mail mit abstimmen. Das aber finden viele der acht ehemaligen Gewinnerinnen, die in diesem Jahr die Jury bilden, gar nicht gut. "Um entscheiden zu können, muss man die Mädchen sehen. Wir wissen, worauf wir achten müssen", befindet die Französin Denise Perrier Lanfranchi, Miss World 1953. Schon an der Art, wie ein Mädchen sich bewegt, sehen wir, ob es auch intelligent ist", erklärt Lanfranchi. Den Fernsehzuschauern spricht sie die Qualifikation ab, die schwierige Wahl unter 105 Bewerberinnen zu treffen.

Die Fernsehübertragung der Miss-Wahl sehen mehr als zwei Milliarden Zuschauer in 207 Ländern sehen. (APA)

Share if you care.