Weltrekord-Expedition in Antarktis kommt zügig voran

14. Dezember 2005, 09:34
posten

Wiener Team Melchior will 1.000 Kilometer bis zum Südpol ohne technische Hilfsmittel zurücklegen

Wien/Punta Arenas - Die Weltrekord-Expedition des Wieners Wolfgang Melchior zum Südpol kommt zügig voran. In 40 Tagen will Melchior mit seiner Mannschaft die rund 1.000 Kilometer bis zum Südpol ohne technische Hilfsmittel zurücklegen.

Wie Melchior via Internet-Tagebuch am Donnerstag berichtet, hat die Mannschaft die 300 Kilometer-Marke bereits überschritten. Nun steht den Abenteurern die Besteigung eines 3.800 Meter hohen Berges bevor.

"Wir geben ordentlich Gas. Alles ist bis jetzt sehr gut gegangen. Ab sofort geht es nur mehr in eine Richtung: 90 Grad Süd", so Melchior in seinem Web-Log. "Ein paar Verschleißerscheinungen haben wir alle schon. Roland hat es im Knie, Cecile hat sich den Knöchel verstaucht und ich selbst habe noch immer Probleme mit den Fersen."

Das Abenteuer hatte am 22. November begonnen. Kurze Zeit später musste der Tross wieder zurück zum Start, da sich ein Team-Mitglied einen schweren Hexenschuss zugezogen hatte und evakuiert wurde. Am 25. November erfolgte schließlich der zweite Anlauf. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wolfgang Melchior

Share if you care.