Weniger Kündigungen bei Braun-Lockenhaus

21. Dezember 2005, 14:05
posten

Der Möbelhersteller strich 18 statt der ursprünglich angenommenen 28 Jobs

Eisenstadt - Beim Möbelhersteller Braun Lockenhaus GmbH wurden im Zuge der Neustrukturierung weniger Jobs gestrichen als zunächst erwartet: Der Personalstand wurde statt um 28 um 18 Personen reduziert, teilte das Unternehmen, das seit Jahresbeginn zur deutschen Hiller-Gruppe gehört, heute, Freitag, in einer Aussendung mit.

Braun Lockenhaus entwickelt derzeit drei Produkte: zwei Stuhlsysteme und ein neues Tischsystem. Auch das neue EDV-System sei bereits in Betrieb. Der Marktauftritt wurde mit neuen Vertriebsunterlagen auf neue Beine gestellt.

Sitzmöbel und Tische aus Vollholz

Das 1921 von Kommerzialrat Johann Braun gegründete Unternehmen spezialisierte sich ab 1975 auf Sitzmöbel und Tische aus Vollholz, Bugholz, Holzlaminaten und Stahlrohr. Zuletzt beschäftigte Braun Lockenhaus 77 Mitarbeiter und setzte nach eigenen Angaben knapp 6 Mio. Euro um.

Die Hiller Gruppe mit insgesamt rund 200 Beschäftigten hat ihren Standort im deutschen Kippenheim und ist auf die Herstellung von Tischen und Sitzmöbeln aus Holz, Stahlrohr und Kunststoff für die Einrichtung von Multifunktionshallen, Messen, Heimen, Kirchen und sozialen Einrichtungen spezialisiert. Gemeinsam mit Braun Lockenhaus produziert die Gruppe pro Jahr rund 230.000 Stühle und etwa 40.000 Tische. Der Gruppenumsatz lag 2004 bei rund 30 Mio. Euro. (APA)

Share if you care.