ÖBB auf der Suche nach einer PR-Agentur

21. Dezember 2005, 11:54
3 Postings

Hochegger|Com und Trimedia Communications präsentieren - Pléon Publico zog sich zurück

Am Dienstag findet die Präsentationsrunde um den ÖBB-Werbeetat statt, im Finale treten - wie berichtet - McCann Erickson, PKP_Proximity und Etathalter JWT Vienna an. Doch nicht nur um den klassischen Werbeetat wird gepitcht, die Österreichischen Bundesbahnen sind auch auf der Suche nach einer PR-Agentur. Nach etat.at-Informationen sollten ebenfalls am Dienstag Hochegger|Com, Pléon Publico und Trimedia Communications ihre Konzepte vorstellen.

Doch Publico zog sich zurück, Geschäftsführer Markus Schindler begründet dies mit der "zu kurzfristigen" Ausschreibungsfrist: "Am 28. November sind die schriftlichen Unterlagen dazu per Post eingelangt, Präsentationstermin ist der 13. Dezember. Diesen Zeitraum halte ich nicht dafür geeignet, ein gutes, hochwertiges Konzept zu erarbeiten". (red)

Share if you care.