Swisscom startet vollautomatisches Mehrsprachen-Portal

16. Dezember 2005, 10:11
posten

Dialog mit dem Kunden rückt in den Vordergrund

Zum beginnenden Weihnachtsgeschäft startet die Swisscom Fixnet AG mit Unterstützung der Kerpener Speak Up GmbH ihr neues Sprachportal. Unter einer zentralen Rufnummer erreicht man individualisierbare Telefonservices, Nachrichten und Unterhaltungsangebote. Nach Angaben von Speak Up werde das Sprachportal mit einer neuen Telefongerätegeneration kombiniert: "Die neuen Endgeräte verfügen über eine vorbelegte Schnellwahltaste zur direkten Anwahl des Sprachportals. Der Anrufer kann damit ganz einfach die Sprachsteuerung nutzen und sich so per Sprachbefehl durch das Dienste- und Informationsangebot bewegen", so Speak up-Geschäftsführer Jan Gessenhardt im Gespräch mit pressetext.

Zielsetzung der Einführung des Sprachportals sei nicht nur der barrierefreie und praktische Zugang zu telefonischen Komfortservices wie Dreierkonferenz oder Anrufumleitung. "Gleichzeitig soll auch eine Nutzungssteigerung im Telefonnetz der Swisscom durch neue emotionale und unterhaltende Informationsangebote eintreten", sagt betont Andreas Niemack, Geschäftsführer Retail Business der Swisscom Fixnet AG.

Für Servicekonzeption und Contentsyndication sei Speak up verantwortlich "Mit dem europaweit ersten vollautomatischen Mehrsprachen-Portal rückt der Dialog wieder ins Zentrum der Kundenkommunikation. Wo bisher Self-Services vom Nutzer kryptische Tastencodes oder besondere technische Voraussetzungen verlangten, genügt beim Zugang über das Sprachportal nun die einfache Eingabe des gewünschten Services oder der gewünschten Information per Sprache", betont Gessenhardt.

Die technische Realisierung für das Swisscom Sprachportal kommt von der dtms solutions GmbH aus Köln. Die Umsetzung erfolgte dabei vollständig als Managed Service auf der zentralen Betriebsplattform der dtms. "Über die neuartige Technologie wird ein echter Dialog mit dem Anrufer möglich. Wo ähnliche Systeme bislang nur im beschränkten Maße in der Lage waren, auf die Anrufer zu reagieren und statische Abläufe abspulten, kann die neue Art der Anwendung nun höchst flexibel und dynamisch auf jeden spezifischen Anrufer reagieren - und das parallel in den Sprachen deutsch, französisch und italienisch", erklärt Christian Pereira, Geschäftsführer von dtms solutions.(pte)

Share if you care.