Glaubens-Fragen

26. Dezember 2005, 12:50
posten
foto: aleksandra pawloff
Bild 1 von 8

Siegfried Anzinger
Ich mag Symbole nicht. Sie nerven mich. Und Glaube bedeutet für mich, nichts zu wissen. Das gilt auch für die Kunst. Ich denke, dass die Energie von Gefühlen nie verloren geht. Sie wird lediglich ausgetauscht. Dennoch sind Religion oder Ideologien schon ein Thema für mich. Es geht um ein Kommen und Gehen.
Kunstwerke, die in einem religiösen Sinn entstanden sind, überleben. Sie geben Zeugnis ab und tragen ein inneres Leuchten weiter. In diesem Sinne sind religiöse und künstlerische Gefühle auch nicht zu trennen. Es gibt keine ewigen Kunstwerke, aber Ewiges in den Kunstwerken.

Share if you care.