China: "Zeit"-Korrespondent wieder frei

16. Dezember 2005, 14:42
5 Postings

Georg Blume war wegen dem Vorwurf von "illegalen Interviews" festgenommen und verhört worden

Der Pekinger Korrespondent der deutschen Wochenzeitung "Die Zeit", Georg Blume, ist am Freitag festgenommen worden. Ihm seien "illegale Interviews" vorgeworfen worden, berichtete er telefonisch. Blume wurde in einem Hotel der Stadt Shenqiu (Provinz Henan) festgehalten. Der Journalist hatte in einem der 20 Dörfer entlang des mit Schadstoffen verschmutzten Shaying Flusses recherchiert, wo die Krebsraten seit den 90er Jahren dramatisch gestiegen sind. In dem 2.400 Einwohner zählenden Dorf Huangmengying sind bereits mehr als 120 Menschen an Krebs gestorben.

"Ich bin den ganzen morgen von der Polizei verfolgt worden und hatte deswegen alle Interviews abgesagt", berichtete Blume. Die Polizei habe sein Taxi dann an einer Mautstelle auf der Autobahn angehalten und ihn nach Shenqiu zum Verhör gebracht. Nach fünf Stunden wurde er wieder freigelassen. Blume musste eine Erklärung unterschreiben, dass er ohne Genehmigung der Behörden die Provinz Henan besucht habe, so zeit.de, sein Computer sei untersucht worden, er wurde ihm aber nicht abgenommen. (APA/red)

Share if you care.