Ukraine bestätigt H5N1-Vogelgrippe-Virus

16. Dezember 2005, 16:21
1 Posting

Rumänien: Virus könnte auf weiteren Farmen aufgetreten sein

Kiew/Bukarest - In der Ukraine ist Behörden zufolge die hoch ansteckende und für den Menschen gefährliche Variante des Vogelgrippevirus H5N1 nachgewiesen worden. Dies hätten erste Informationen eines russischen Labors ergeben, das Gewebeproben von Geflügel der Halbinsel Krim untersucht. "Vorläufig gehen wir von H5N1 aus", sagte der ehemalige Chef-Veterinär der Ukraine, Petro Werbitski. Die endgültige Bestätigung darüber werde am Freitag erwartet. In Rumänien wurden unterdessen weitere Verdachtsfälle von Vogelgrippe bekannt.

Am Wochenende war das Vogelgrippevirus zum ersten Mal in der Ukraine ausgebrochen. Der Präsident des Landes, Viktor Juschtschenko, rief für die betroffenen Gebiete den Notstand aus, um eine Verbreitung der Tierkrankheit zu verhindern. Auf der Halbinsel waren rund 2.500 Vögel innerhalb weniger Stunden verendet. Anwohnern zufolge war bereits seit Monaten Geflügel an einer rätselhaften Krankheit gestorben. Die Tiere seien aber einfach auf die örtliche Mülldeponie gebracht worden. Mittlerweile haben die Behörden in der Region Geflügel notgeschlachtet - 29.000 Vögel wurden bei Hausdurchsuchungen beschlagnahmt.

Weitere Untersuchungen notwendig

Wie die rumänischen Behörden am Donnerstag unterdessen mitteilten, ist das Virus möglicherweise auf drei Hühnerfarmen im Dorf Zavoaia im Südosten des Landes ausgebrochen. Die Höfe liegen in der Nähe des Donau-Deltas, wo das Virus im Oktober zum ersten Mal nachgewiesen wurde. Ein Sprecher von Rumäniens Veterinärbehörde teilte mit, es seien weitere Untersuchungen notwendig, um festzustellen, ob es sich bei den Fällen tatsächlich um das Virus handele. Die betroffenen Höfe wurden unter Quarantäne gestellt, sämtliches Geflügel notgeschlachtet. Die Behörden schickten Gewebeproben in ein britisches Labor.

Das Donau-Delta ist ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel auf dem Weg von Russland und Skandinavien nach Nordafrika. Seit Oktober stellten die Behörden auf dutzenden Höfen in der Region den Ausbruch von Vogelgrippe fest. In drei Fällen wurde das H5N1-Virus nachgewiesen, an dem in Asien fast 70 Menschen gestorben sind. Die Vogelgrippe wird in ihrer jetzigen Form von Vogel zu Mensch übertragen. Experten befürchten eine weltweite Epidemie, sollte das Virus so mutieren, dass es sich direkt von Mensch zu Mensch ausbreiten kann. (APA/Reuters)

Share if you care.