Passauer Scharfrichterbeil an Klaus Eckel

15. Dezember 2005, 15:22
1 Posting

Deutscher Nachwuchs-Preis für Wiener Kabarettisten

Passau - Der Wiener Kabarettist Klaus Eckel hat das Passauer Scharfrichterbeil gewonnen. Die Auszeichnung zählt zu den renommiertesten Kabarett-Nachwuchspreisen in Deutschland. Der Preis ist mit 1.000 Euro dotiert. Die Sieger erhielten zudem ein handgeschmiedetes Beil als Trophäe.

"Schlaraffenland" überzeugte

Der 31-Jährige Solokünstler aus Österreich habe die Jury mit Auszügen aus seinem Programm "Schlaraffenland" überzeugt, sagte Walter Landshuter von der Passauer Kleinkunstbühne Scharfrichterhaus am Donnerstag. Eckel sei bei dem Wettbewerb am Mittwochabend zum ersten Mal in Deutschland aufgetreten. "Er ist eine echte Entdeckung", sagte Landshuter.

Den zweiten Platz belegte Mathias Tretter aus Würzburg mit seinem politischen Kabarett "Die Brille zur Macht". Die Gruppe "Da Huawa, da Meier und I" aus München schaffte es mit ihrem musikalischen Programm auf den dritten Platz.

58 Bewerber

Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 58 Kabarettisten, Komiker und Alleinunterhalter um den begehrten Preis beworben, sechs von ihnen wurden zur Endrunde in Niederbayern eingeladen. Zu den bekanntesten Scharfrichterbeil-Preisträgern gehören die Kabarettisten Hape Kerkeling (1983), Urban Priol (1986) und Günter Grünwald (1988). (APA/dpa)

Share if you care.