Indien und Brasilien Schlüssel zum Erfolg?

14. Dezember 2005, 13:16
posten

Hongkonger Handels- minister vor Gipfel: Schwellenländer sollen Märkte für Industrie­güter und Dienst­leistungen mehr öffnen

Hongkong - Die Schwellenländer Indien und Brasilien halten nach Ansicht des Vorsitzenden der bevorstehenden WTO-Ministerkonferenz in Hongkong den Schlüssel zum Erfolg des Treffens in der Hand. Wenn diese Länder zu Zugeständnissen bereit seien, werde sich auch die Europäische Union bewegen, sagte der Handelsminister von Hongkong, John Tasang, der die Konferenz leiten wird, am Donnerstag.

"Wir wollen, dass einige der weiter fortgeschrittenen Entwicklungsländer wie Indien und Brasilien ihre Märkte ein bisschen mehr für Industriegüter und Dienstleistungen öffnen, so dass sich die EU beim Thema Landwirtschaft bewegen kann", sagte Tsang vor Journalisten in Hongkong weiter. Als Gastgeber des Treffens leitet Hongkong die Verhandlungen.

Die Vertreter von dann 149 WTO-Ländern treffen sich ab kommendem Dienstag in Hongkong, um den Rahmen für den Abschluss der laufenden Doha-Welthandelsrunde festzulegen. Angestrebt wird, Zölle und andere Handelshemmnisse weltweit abzubauen, um den Welthandel anzukurbeln und so vor allem die Absatzchancen der Entwicklungsländer zu vergrößern. Zu den Streitpunkten gehören insbesondere der Zugang zu den europäischen Agrarmärkten sowie die Öffnung der Entwicklungsländer für Güter und Dienstleistungen aus den Industriestaaten. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Vorbereitungen für den WTO-Gipfel in Hongkong laufen auf Hochtouren: Bankfilialen lassen ihre Fassaden mit Eisengittern verbarrikadieren.

Share if you care.