NBA: Miami versinkt im Mittelmaß

9. Dezember 2005, 10:17
posten

Titelaspirant kassierte gegen Champ San Antonio dritte Niederlage in Serie - 1000. Sieg für Nets

San Antonio - Champion San Antonio Spurs hat dem Titelaspiranten Miami Heat in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA die Grenzen aufgezeigt. Das Team aus Texas setzte sich am Mittwoch vor eigener Kulisse mit 98:84 durch. Während die Spurs mit insgesamt 15 Erfolgen und drei Niederlagen derzeit das zweitbeste NBA-Team sind, kassierte Miami ohne seinen verletzten Superstar Shaquille O'Neal bereits die dritte Niederlage nacheinander und ist mit einer Bilanz von 10/9 derzeit nur NBA-Mittelmaß.

Beste Werfer bei San Antonio waren Tim Duncan und Manu Ginobili (28/27 Punkte). Die meisten Punkte der Partie gelangen aber Dwyane Wade (31). Mit Ausnahme von Mitspieler Antoine Walker (10) blieben alle Miami-Profis, denen der seit dem 3. November verletzte O'Neal schmerzlich fehlt, unter zweistelligen Punktzahlen.

Trotz der bisher schwächsten Saisonleistung von Top-Scorer Kobe Bryant (11) glichen die Los Angeles Lakers durch einen 102:91-Erfolg bei den Toronto Raptors ihre Bilanz aus (9/9). Am treffsichersten erwies sich auf Seiten des Ex-Champions gegen das zweitschlechteste Team der Liga (3/17) Lamar Odom (19).

Über ihren 1.000. Sieg in der NBA-Geschichte durften sich die New Jersey Nets freuen. Das Team setzte sich mit 97:84 bei den Charlotte Bobcats durch. Nach seiner auskurierten Knöchel- und Knieverletzung führte Vince Carter die Nets-Scorerliste beim Jubiläumserfolg mit 23 Punkten an.

Share if you care.