Barroso äußert sich positiv zu deutschen Defizit-Plänen

19. Dezember 2005, 15:39
posten

Kommissionspräsident über Frankreichs Haushalt weniger besorgt

Paris - EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso hat sich positiv über die Zusage Deutschlands geäußert, gegen sein hohes Staatsdefizit vorzugehen. Er sei ermutigt von der Position der neuen Bundesregierung, die klar erkennen lasse, dass sie zu gesamtwirtschaftlicher Stabilität und Haushaltsdisziplin stehe, sagte Barroso der französischen Zeitung "La Tribune" in einem am Mittwoch veröffentlichten Gespräch.

Über Frankreich sei er in Haushalts-Fragen weniger besorgt, als er dies mit Blick auf Deutschland sei. "So weit Frankreich Besorgnis erregend ist, haben wir im Vergleich zu Deutschland weniger Bedenken."

Der neue deutsche Finanzminister Peer Steinbrück hatte jüngst erklärt, Deutschland wolle 2007 seine Verpflichtung wieder einhalten, die Neuverschuldung unterhalb von 3,0 Prozent des Brutto-Inlandsprodukts zu halten. Für 2005 erwartet Deutschland ein Defizit von 3,9 Prozent. Sollte die EU-Vorgabe auch 2007 nicht eingehalten werden, würde Deutschland das sechste Jahr in Folge gegen den Pakt verstoßen. (APA/Reuters)

Share if you care.