Paris will globales EU-Abkommen über verminderte Mehrwertsteuer

21. Dezember 2005, 14:06
3 Postings

Sätze für Gaststätten und Bautätigkeiten sollen auf 5,5 Prozent gesenkt werden können

Paris - Frankreich will auf dem EU-Gipfel am 15. und 16. Dezember ein globales Abkommen über verminderte Mehrwertsteuersätze durchsetzen. Er kämpfe dafür, die Mehrwertsteuer (MWSt) für Gaststätten und Restaurants von 19,6 auf 5,5 zu senken und im Bauwesen bei 5,5 Prozent zu belassen, sagte Premierminister Dominique de Villepin am Mittwoch in der Nationalversammlung.

Am Widerstand Deutschlands war am Dienstag im Rat der EU-Finanzminister das Ansinnen gescheitert, einen Versuch in neun EU-Ländern mit reduzierten MWSt-Sätzen für arbeitsintensive Dienstleistungen zu verlängern.

"Es geht uns um die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Verteidigung der Kaufkraft", sagte Villepin. "Im Bauwesen wurden 40.000 Stellen geschaffen. Im Gastronomiewesen wollen wir eine echte Partnerschaft mit konkreten Engagements im Bereich der Preise, Beschäftigung und Löhne." Zudem gehe es um die Verteidigung der französischen Lebensart, sagte Villepin. Für Schnellrestaurants gilt bereits ein verminderter Steuersatz. (APA/dpa)

Share if you care.