Fahrerflucht in Korneuburg: Elfjähriger am Zebrastreifen angefahren

8. Dezember 2005, 19:10
1 Posting

Autofahrer fragte nach Adresse und fuhr weiter, ohne sich um verletztes Kind zu kümmern

Korneuburg - Die Polizei Korneuburg hat einen 44-jährigen Mann ausgeforscht, der im Verdacht der Fahrerflucht steht.

Er soll am Dienstag einen elf Jahre alten Schüler auf einem Zebrastreifen niedergestoßen haben. Das Kind wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Elfjährige überquerte mit seinem Bruder (13) einen Schutzweg auf der Stockerauerstraße. Dabei wurde er von einem Pkw angefahren und umgestoßen. Der Lenker des Audis habe sein Fahrzeug kurz angehalten und nach der Wohnadresse des Kindes gefragt, dass er später aufsuchen wollte. Anschließend soll er weitergefahren sein, ohne sich um das verletzte Kind zu kümmern. (APA)

Share if you care.