Rauschende Ballnächte

9. März 2006, 13:34
posten

Die Wiener Hermesvilla zeigt eine Foto-Ausstellung der Arbeiten des Schweizers Jakob Tuggener - Bis 12. März 2006

Wien - Rauschende Ballnächte gibt es in der Wiener Hermesvilla - und diese kann man auch ohne teures Kleid oder Smoking miterleben: Die Fotoausstellung "Ballnächte" - vom 8. Dezember bis 12. März 2006 - des Wien Museums zeigt erstmals in Wien Aufnahmen des Schweizer Fotografen Jakob Tuggener (1904 bis 1988), die dieser über Jahrzehnte bei Schweizer Nobelbällen von Zürich bis St. Moritz, aber auch beim Wiener Opernball gemacht hat.

"Frauen, Schönheit und fließender Seidenglanz", so drückte es der Fotograf aus, werden in den Arbeiten der rund hundert Fotos aufs Papier gebracht. Aber auch die weniger glanzvollen Momente der Abendgestaltung, von zerbrochenen Gläsern, aus Langeweile geleerten Champagnerflaschen und Katerstimmung am Morgen danach, sind auf den expressionistischen Momentaufnahmen zu sehen.

Tuggeners Lieblingsthema

"Die 'Ballnächte' sind mein Lieblingsthema, mein Lebenswerk geworden", schrieb Tuggener einmal. "Was der Dichter mit Worten umschreiben muss, das vermag der Fotograf unmittelbar zu zeigen." Die Ausstellung ist eine Kooperation des Wien Museums, der Fotostiftung Schweiz und der Jakob Tuggener-Stiftung.

Bilder von Jakob Tuggener, der mit dem fotografischen Essay-Band "Fabrik" über die Beziehung zwischen Mensch und Maschine großen Erfolg hatte, waren u. a. am Museum Of Modern Art in New York zu sehen, 1969 wurden die "Ballnächte" in München erstmals als Gesamtschau gezeigt. Zur Ausstellung in der Hermesvilla im Lainzer Tiergarten ist ein Bildband im Scalo-Verlag erschienen. (APA)

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag und Feiertag
09:00 - 16:30
24. und 31.12.:
09:00 - 13:00
25.12. und 1.1. geschlossen

Wienmuseum
  • Artikelbild
    foto: wienmuseum
Share if you care.