"Al Jazeera" zeigte versehentlich altes Video von Bin-Laden-Vize

11. Dezember 2005, 19:36
126 Postings

Sender entschuldigt sich für den Fehler - Stellvertreter Zawahiri auf drei Monate altem Video: Osama lebt und führt Al Kaida weiter an

Dubai - Mit der Wiederholung eines alten Al-Kaida-Videos hat der katarische Fernsehsender "Al Jazeera" am Mittwoch für Verwirrung gesorgt. Das Video, in dem Al-Kaida-Vize Ayman al-Zawahiri den ungebrochenen Einfluss Osama bin Ladens auf das Terrornetzwerk bekräftigt, war nach Angaben des Chefredakteurs von "Al Jazeera" bereits Mitte September ein erstes Mal gesendet worden.

Der Sender hatte das Band in der Früh ausgestrahlt und zunächst angegeben, es sei undatiert im Internet aufgetaucht. Später räumte Chefredakteur Ahmed Scheich ein, die erneute Ausstrahlung sei Folge eines "Missverständnisses".

Vorwürfe gegen Bush

In dem Video sagt Bin Ladens Stellvertreters Zawahiri, Al-Kaida-Chef Osama bin Laden sei am Leben und führe weiterhin das Terrornetzwerk an. Zudem fordert Zawahiri Al-Kaida-Kämpfer auf, Ölanlagen in islamischen Ländern anzugreifen und bezichtigt US-Präsident George W. Bush der Lüge. "All die Lügen, mit denen Bush die Amerikaner zu täuschen versucht, dass die Hälfte oder drei Viertel von El Kaida zerstört sind, sind nichts als Unsinn und existieren nur in seinem Kopf", sagt Zawahiri.

Das Band sei bereits am 19. September ausgestrahlt worden, sagte Scheich. In dem im September ausgestrahlten Video hatte sich Al Kaida zu den Bombenanschlägen in London vom Juli bekannt.

Letztes Lebenszeichen 2004

Zawahiri und Bin Laden halten sich nach Einschätzung westlicher Geheimdienste in der bergigen Grenzregion zwischen Afghanistan und Pakistan auf. Das letzte Lebenszeichen von Bin Laden ist ein ihm zugeschriebenes und am 27. Dezember 2004 gesendetes Tonband, in dem er den Jordanier Abu Mussab al-Zarqawi zum Chef des Terrornetzwerks im Irak ernennt.

Zuvor war Bin Laden in einem Video am 16. Dezember 2004 zu sehen gewesen, in dem er Al-Kaida-Kämpfer zu Anschlägen auf Ölanlagen in der Golfregion ermunterte und einen Aufstand in Saudiarabien vorhersagte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ayman al-Zawahiri, Bin Ladens Stellvertreter

Share if you care.