Streit unter Brüdern endete tödlich

7. Dezember 2005, 20:45
1 Posting

Körperverletzung mit fatalen Folgen - Kein vorsetzlicher Mord

Wien - Der Tod eines 58-jährigen Wieners in Rudolfsheim-Fünfhaus ist geklärt: Der Mann hat die Folgen einer Körperverletzung durch seinen 60-jährigen Bruder nicht überlebt. Die Männer hatten jahrelang gestritten, berichtete Johann Schaffer von der Kriminaldirektion. Im Zuge einer neuerlichen Auseinandersetzung erlitt der Jüngere einen fatalen Schlag auf den Kopf. "Es war jedoch kein vorsetzlicher Mord."

Die Familie der Brüder war früher recht vermögend. Nach dem Tod des Vaters bekam der 58-Jährige ein Geschäft überschrieben, das er laut Schaffer herunterwirtschaftete. Die Männer sprachen öfter dem Alkohol zu und stritten zum Teil sehr heftig.

Auch in der vergangenen Zeit hatte es wieder eine Auseinandersetzung gegeben. Der 58-Jährige bekam einen Hieb ab und stürzte auf den Hinterkopf. Erst nach mehreren Tagen verstarb der Mann an dem Blutgerinnsel.(APA)

Share if you care.