"Ein Blankoscheck für Rumänien"

7. Dezember 2005, 10:06
1 Posting

US-Außenministerin Condoleezza Rice unterzeichnet Vertrag über US-Stützpunkte am Schwarzen Meer

Inmitten des Skandals um angebliche CIA-Foltergefängnisse in Rumänien wollte die US- Außenministerin Condoleezza Rice am Dienstagabend in Bukarest das seit Langem geplante Abkommen zur Einrichtung von US-Truppenstützpunkten in Rumänien unterzeichnen. Außenminister Mihai Razvan Ungureanu würdigte die künftigen US-Camps als "Blankoscheck zur Förderung der Glaubwürdigkeit Rumäniens" und als "historischen Moment". Im entsprechenden Vertrag sei festgelegt, dass die Camps nicht für Zwecke genutzt werden dürfen, die internationalem Recht und Verträgen widersprechen, die Rumänien mit unterzeichnet hat. Ungureanu hatte in den vergangenen Wochen mehrfach verärgert auf Berichte über CIA-Gefängnisse reagiert. Das Thema gehe ihm "auf die Nerven", sagte er. Es sei ein "Sturm im Wasserglas". Wer aber "Zeit verlieren" möchte, um in Rumänien CIA-Kerker zu suchen, sei willkommen.

Hauptquartier der US- Streitkräfte soll der Flughafen Mihail Kogalniceanu an der Schwarzmeer-Hafenstadt Constanta werden, den die USA schon 2003 im Irak-Krieg als Nachschubbasis benutzt hatten und der jetzt als möglicher Landeplatz für CIA-Jets ins Gerede gekommen ist. Der Flughafen, den die Amerikaner kurz "MK" nennen, ist am 1. Mai 2004, als Rumänien der Nato beitrat, stillgelegt worden, offensichtlich um ihn technisch für die neuen US- Pächter nachzurüsten.

Im Gespräch für US-Camps waren zudem ein Teil des Hafens von Constanta sowie die Kasernen Babadag (in der Nähe des Donaudeltas) und Fetesti (60 Kilometer westlich von Constanta). 2004 war der US-Rüstungskonzern Northrop Grumman von der rumänischen Regierung mit der Modernisierung von insgesamt sechs rumänischen Militärbasen beauftragt worden. Dass Rumänien seit geraumer Zeit eine Rolle in den Planspielen der USA gespielt haben könnte, lässt sich aus der Karriere von Jack Dyer Crouch erahnen. Der hohe Pentagon- Beamte kam im Juli 2004 als US-Botschafter nach Bukarest. Er verließ seinen Posten schon Ende Januar 2005 und ging als Stellvertreter des US- Sicherheitsberaters Stephen Hadley nach Washington. (DER STANDARD, Printausgabe, 7.12.2005)

Von Katrin Lauer aus Bukarest
Share if you care.