Klage wegen Xbox 360

20. März 2006, 10:33
24 Postings

Käufer fordert Schadenersatz wegen Systemabstürzen - Microsoft habe ein fehlerhaftes System auf den Markt gebracht

In Österreich ist Microsofts neue Spiele-Konsole seit einigen Tagen zu haben (Der WebStandard berichtete), in den USA sieht sich der Konzern bereits mit einer Klage konfrontiert.

Sammelklage

Laut einem Reuters-Bericht strebt ein Käufer des Geräts eine Sammelklage an, Grund dafür sind die Probleme, die wie berichtet vereinzelt bei der neuen Xbox auftreten. Im Anklageschreiben wird Microsoft beschuldigt ein fehlerhaftes System zu früh auf den Markt gebracht zu haben, um den Konkurrenten Sony und Nintendo zuvor zu kommen.

Schadenersatz

Nun fordert der Kläger, ein XBox-Käufer aus Chicago, Schadenersatz, die Übernahme der Gerichtskosten und den Austausch oder Rückruf der betroffenen Konsolen.

Stabilitätsprobleme

Anwender berichteten von Stabilitätsproblemen, die Überhitzung des Systems soll die Ursache für die Abstürze sein. Thomas Kritsch, Xbox-Marketing-Manager in Österreich, sieht derzeit aber keine Probleme: "Diese Berichte sind Einzelfälle und bei einem Marktstart dieser Größenordnung zu erwarten. Von der Anzahl her liegen sie sogar unter dem, womit wir gerechnet hatten." (red/pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ein unzufriedener Käufer der XBox 360 strengt eine Klage gegen Microsoft an.

Share if you care.