US-Verbündete lehnen Geheimverhöre durch CIA ab

9. Dezember 2005, 08:59
5 Postings

Umfrage: Über 60 Prozent der US-Bürger befürworten Vernehmungen im Ausland

Washington - Nach den Berichten über mögliche Geheimgefängnisse der CIA in Osteuropa sind die USA wegen ihres Vorgehens gegen Terrorverdächtige heftig in die Kritik geraten. In einer Umfrage in acht mit den USA verbündeten Staaten lehnte eine Mehrheit der Bevölkerung geheime Verhöre auf ihrem Staatsgebiet ab, während mehr als 60 Prozent der US-Bürger dies guthießen.

In Deutschland sprachen sich sechs von zehn Befragten gegen US-Geheimverhöre aus. Der Verdacht, in Geheimgefängnissen könnte gefoltert werden, stößt in der Bundesrepublik auf große Empörung.

30 Prozent der Deutschen akzeptieren Folter

Nur ein Drittel der befragten Deutschen sieht Folter in bestimmten Fällen als legitime Methode an. 50 Prozent erklärten in der Erhebung der Nachrichtenagentur AP dagegen, Folter sei auf keinen Fall zu billigen, für jeden fünften ist sie eine kaum zu rechtfertigende Methode.

Auf die meiste Kritik stößt Folter in Italien: Hier erklärten 60 Prozent, ein solches Vorgehen sei "niemals" zulässig, nur 23 Prozent stimmten dem unter gewissen Voraussetzungen zu. In Spanien erklärte jeder fünfte (21 Prozent), der Einsatz von Folter gegen Terrorverdächtige sei unter Umständen legitim.

In Großbritannien betonten fast 70 Prozent, die Folterung von Terrorverdächtigen sei auf keinen Fall oder kaum hinzunehmen, ebenso viele waren es in Kanada und Spanien. Auch in Frankreich und Mexiko sprach sich eine deutliche Mehrheit (65 beziehungsweise 60 Prozent) dagegen aus. In Südkorea erklärten dagegen mehr als die Hälfte der Befragten (54 Prozent), zumindest in bestimmten Fällen sei Folter erlaubt. In den USA stimmten dem 38 Prozent der Befragten zu.

Gegen Geheimverhöre der USA im eigenen Land ist der Widerstand in Mexiko am größten: Nur 13 Prozent gaben an, sie würden ein solches Vorgehen der CIA billigen. In Großbritannien (62 Prozent), Kanada und Frankreich (jeweils 60 Prozent) ist die Ablehnung jeweils ähnlich groß. In Italien würde gut ein Drittel Geheimverhöre unterstützen, in Südkorea ein Viertel der Befragten. In Spanien stimmte dem nur jeder fünfte zu.

An der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos im Auftrag von AP nahmen zwischen 15. und 28. November jeweils rund 1.000 Personen in Kanada, Mexiko, Südkorea, Spanien, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und den USA teil. Die Fehlerquote wurde mit drei Prozentpunkten angegeben. (APA/AP)

Share if you care.