General Ghazali in Wien zu Hariri-Mord befragt

6. Dezember 2005, 15:22
posten

Libanesische Presse: Syrer-Vernehmungen sollen bis Donnerstag fortgesetzt werden

Beirut/Wien - Unter den fünf Syrern, die am Montag am Wiener UNO-Sitz von Ermittlern der Vereinten Nationen zu den Hintergründen der Ermordung des ehemaligen libanesischen Regierungschefs Rafik Hariri bei einem Anschlag im Februar in Beirut befragt worden sind, befinde sich der frühere Chef des syrischen militärischen Geheimdienstes im Libanon, General Rustom Ghazali, berichtete die libanesische Tageszeitung "L'Orient-le Jour" am Dienstag. Auch Ghazalis seinerzeitiger Stellvertreter Jameh Jameh sei bereits einvernommen worden.

Am heutigen Dienstag stehe die Vernehmung eines anderen Ghazali-Stellvertreters, Samih Kachami, auf der Tagesordnung, heißt es in dem Bericht. Unter Berufung auf Diplomatenkreise schreibt die angesehene Beiruter Zeitung, die Befragungen würden möglicherweise bis Donnerstag fortgesetzt. Zudem würden Abdelkarim Abbas, Chef der Palästinenser-Überwachungsabteilung der syrischen Nachrichtendienste, und Zaher Youssef, Leiter der Abhörsektion, befragt.

Der UNO-Chefermittler, der deutsche Oberstaatsanwalt Detlev Mehlis, soll seinen Schlussbericht am 15. Dezember dem Weltsicherheitsrat unterbreiten. Ein Sprecher von Mehlis erklärte am Dienstag in der libanesischen Hauptstadt, dass der Chefermittler, sollten seine Dienste länger benötigt werden, zur Verfügung stehen werde. Der libanesische Ministerpräsident Fouad Siniora hat bei Generalsekretär Kofi Annan die Verlängerung des Mandats für die UNO-Untersuchung um sechs Monate beantragt. (APA)

Share if you care.