Altglassammelrekord: Sieben von acht Behältern werden recycelt

14. Dezember 2005, 09:29
posten

Österreichweit hoher Sammeleifer bei Verpackungsglas - Tiroler und Vorarlberger besonders fleißig - AGR kündigt für 2006 Tarifsenkung an

Die Österreicherinnen und Österreicher sammeln viel Altglas: Im Jahr 2004 konnte die Austria Glas Recycling GmbH. (AGR) die Ergebnisse der vorangegangenen Jahre nochmals übertreffen. 206.870 Tonnen Glasverpackungen wurden durch Haushalt und Gewerbe im Vorjahr gesammelt, rund 1.000 Tonnen mehr als im Jahr 2003. Der Großteil der Sammelmengen stammt aus privaten Haushalten, nämlich 187.330 Tonnen, das sind um rund 2.000 Tonnen mehr als 2003.

Mit 88 Prozent konnte im Jahr 2004 die bisher höchste Recyclingquote erzielt werden. Das heißt, dass sieben von acht gebrauchten Glasverpackungen eingeschmolzen und wieder zu neuen Glasflaschen oder Konservengläsern werden, teilte die AGR am Dienstag mit.

Großtstädte mit etwas niedrigerer Sammelleistung

Großstädte weisen meist eine etwas niedrigere Sammelleistung auf als ländliche Regionen. Trotzdem konnte Wien bei der Verpackungsglassammlung 2004 wieder das Sammelergebnis erhöhen. Insgesamt wurden in Wien 2004 von privaten Haushalten und gewerblichen Betrieben rund 25.500 Tonnen gebrauchte Glasverpackungen gesammelt, 2003 waren es 24.800 Tonnen. Mit einem Pro-Kopf-Sammelergebnis von 15,8 kg liegt die Sammelquote der Bundeshauptstadt allerdings unter dem Österreich-Durchschnitt von 23,3 kg und ist im Bundesländervergleich Schlusslicht. Am fleißigsten wird in Tirol (34,1 kg) und in Vorarlberg (30,5) Verpackungsglas gesammelt.

Die Austria Glas Recycling GmbH. bietet mit rund 90.000 Altglassammelbehältern in ganz Österreich nach eigenen Angaben das dichteste Sammelnetz Europas.

Recyclingquote von 88 Prozent

Die Vereinigung der europäischen Glasindustrien, FEVE, stellt in ihrer jüngsten Veröffentlichung dem heimischen Recyclingsystem für Glasverpackungen ein gutes Zeugnis aus. Mit der Recyclingquote von 88 Prozent konnte sich Österreich einen Platz unter den ersten 6 von 17 erfassten Ländern sichern. Etwas höhere Recyclingraten als in Österreich wurden noch in Schweden, der Schweiz, Deutschland, Belgien und Norwegen verzeichnet.

Altglas dient als Sekundärrohstoff bei der Verpackungsglasproduktion und ist mengenmäßig bereits zum wichtigsten Rohstoff geworden. Hohe Rohstoff- und Energieeinsparungen, die bei etwa 145.000 Tonnen Quarzsand, 199 Millionen Kilowattstunden elektrischer Energie und mehr als 5 Millionen Kubikmeter Erdgas liegen, können so alljährlich erzielt werden. Neben dieser positiven ökologischen Bilanz gebe es auch ökonomische Vorteile, denn Wiederverwerten sei billiger als deponieren.

Auf Grund der stabilen wirtschaftlichen Situation der AGR ist für das Jahr 2006 eine Tarifsenkung von rund 12 Prozent geplant. Die Bilanzsumme im Jahr 2004 betrug 23,4 Mio. Euro (20,5 Mio. Euro). Das EGT lag bei 2,4 Mio. Euro. Von der angekündigten Tarifsenkung werden laut AGR die Packstoffindustrie, Abfüller und Handel sowie letztlich die Konsumenten profitieren. (APA)

Share if you care.