Wasserrohrbruch: Umleitung für Bus und Autos

6. Dezember 2005, 14:43
posten

Sperre noch bis Mittwoch in der Früh

Ein Wasserrohrbruch in Wien-Ottakring an der Ecke Wattgasse Hernalser-Hauptstraße hat Dienstag früh auf der Kreuzung zu einer Sperre geführt. "Ein 50 Jahre altes Rohr ist im Untergrund zerborsten", sagte ein Sprecher der Wiener Wasserwerke zur APA. Gegen 7.30 Uhr mussten die Einsatzkräfte den Bereich sperren. Auch für die Buslinie 10A gab es vorerst kein Weiterkommen.

Zwei Haltestellen müssen ausgelassen werden

"Der Bus muss nun zwei Haltestellen auslassen", sagte ein Sprecher der Wiener Linien. Die Linie 10A wird um die Kreuzung herumgeführt und kann die Stationen Hernalser-Hauptstraße/Wattgasse und Albrechtskreithgasse nicht anfahren. Auch Autos müssen ausweichen. Die Umleitung bleibt voraussichtlich bis Mittwoch früh aufrecht. Am Dienstagvormittag waren die Wasserwerke mit der Reparatur des Rohres beschäftigt, in der Nacht soll der Straßenbelag wieder hergestellt werden. Sechs betroffene Wohnhäuser werden noch bis zum späteren Abend mit einem Wasserwagen notversorgt.

400 Kubikmeter Wasser ausgetreten

"Bei dem Rohrbruch sind etwa 400 Kubikmeter Wasser ausgetreten. Der Zwischenfall vom vergangenen Samstag in Wien-Alsergrund war ungleich größer", so der Sprecher der Wasserwerke. Dort seien pro Sekunde 1.600 Liter Wasser aus der Erde geschossen. Aus langjähriger Erfahrung wisse er, dass es bei vorwinterlichen Witterungen vermehrt zu Wasserrohrbrüchen komme. (APA)

Share if you care.