Wie schmeckt Kunst?

13. Dezember 2005, 12:23
2 Postings

Kunst die auf der Zunge zergeht, präsentiert das Magazin "Visionaire": "Kunst sollte alle Sinne ansprechen" - Die Geschmackassoziationen sind allerdings recht naheliegend

Miami Beach - Ein amerikanisches Kunstmagazin lässt Bilder und Fotos sozusagen auf der Zunge zergehen. Die jüngste Ausgabe von "Visionaire" präsentiert zwölf zeitgenössische Kunstwerke und eigens dazu kreierte Geschmacksproben auf hauchdünnen Streifen. Sie lösen sich sekundenschnell im Mund auf und hinterlassen einen teils sehr angenehmen, teils auch abstoßenden Geschmack.

"Kunst sollte sich nicht nur auf das Sehen beschränken, sondern alle Sinne ansprechen", sagte "Visionaire"-Chefredakteurin Cecilia Dean am Rande der "Art Basel Miami Beach". Diese Kunstmesse im Süden Floridas hatte Besucher bis zum Sonntagabend (Ortszeit) in einer Ausstellung parallel zum Magazin auf den Geschmack gebracht.

"Mommy" - Brust - Kondensmilch

Zum Foto einer weiblichen Brust mit dem Titel "Mommy" - von Yoko Ono - wurde ein Blättchen mit dem Geschmack von Kondensmilch geboten. Nachvollziehbar ist auch der Geschmack von Gischt und Schweiß zum Bild eines muskulösen Surfers ("Power"). Andere Streifen sind dagegen freie Interpretationen: "Orgasmus" schmeckt nach Schokolade und Trüffeln, und die Amerikanerin Jenny Holzer mischte für ihr Werk "Adrenalin" Flugzeugbenzin mit Metallstaub.

Das auf 4.000 Stück limitierte schwarz glänzende Kästchen mit Bildband und Geschmacksblättchen entstand in Zusammenarbeit von zeitgenössischen Künstlern und einem Parfümhersteller. (APA/dpa)

  • Die Arbeit mit dem Titel "Orgasm" von Vik Muniz schmeckt nach...... na, wonach? .... ...Trüffelschokolade!!!
    foto: visionaire

    Die Arbeit mit dem Titel "Orgasm" von Vik Muniz schmeckt nach...... na, wonach? ....














    ...Trüffelschokolade!!!

Share if you care.