Vom Everest nach Unterpremstätten

30. Dezember 2005, 11:55
3 Postings

Kroaten kommen im Februar als Daviscupsieger nach Österreich

Bratislava - Ob da nicht die Schwarzl-Halle in Graz-Unterpremstätten mit ihren 6000 Sitzplätzen eine Spur zu klein sein wird? Österreich empfängt vom 10. bis 12. Februar 2006 Titelverteidiger Kroatien zum Erstrundenspiel in der Daviscup-Weltgruppe. Die Kroaten pflegen immer ansehnliche Fanscharen mitzubringen, umso ansehnlicher, je näher der Spielort liegt - in diesem Fall quasi ums Eck.

Mario Ancic besiegte am Sonntag im letzten Einzel des Daviscup-Finales zu Bratislava gegen die Slowakei Michal Mertinák mit 7:6, 6:3, 6:4 und stellte auf 3:2 für Kroatien. Besonders froh darüber war Ivan Ljubicic, der sich im ersten Sonntagseinzel Dominik Hrbatý 6:4, 3:6, 4:6, 6:3, 4:6 geschlagen gegeben hatte. "Ich bin der glücklichste Verlierer der Welt", so Ljubicic, nachdem Ancic ausgebügelt hatte.

Gemeinsam stemmt man erst die Trophäe und dann Niki Pilic, der als erster Kapitän mit zwei Ländern den Davis-cup geholt hat. 1988, 1989 und 1993 war ihm das mit Deutschland gelungen. Der Triumph mit seinem Heimatland "wäre wie die Bezwingung des Mount Everest", hatte der 66-Jährige vor dem Finale gesagt. Sonntag stand er dann wirklich auf dem Gipfel und rang heftig um Luft. (red; DER STANDARD Printausgabe 5. Dezember 2005) )

Share if you care.