Britische NTL will für Virgin Mobile für 1,2 Milliarden Euro übernehmen

12. Dezember 2005, 14:04
posten

Kabelnetzbetreiber sieht sich von Deutscher Telekom unterstützt

Der britische Kabelnetz-Betreiber NTL ist an einer Übernahme des britischen Mobilfunkunternehmens Virgin Mobile interessiert. Wie NTL am Montag in London mitteilte, könnten den Virgin-Mobile-Aktionären 323 Pence pro Aktie geboten werden, was einem Gesamtwert von 817 Mio. Pfund (1,2 Mrd. Euro) entspräche. Gezahlt werden soll zum Teil zum in bar, zum Teil in Form von Aktien.

Kein offizielles Übernahmeangebot

Nach Angaben von NTL unterstützt die Deutsche Telekom, deren britisches Netz von Virgin Mobile genutzt wird, den Übernahmevorschlag. NTL betonte, dass es sich um kein offizielles Übernahmeangebot handele. Die Verhandlungen stünden am Anfang.

Richard Branson

Virgin Mobile bestätigte die Gespräche. Die Unternehmensführung werde im Interesse aller Aktionäre handeln, hieß es. Hauptaktionär bei Virgin Mobile ist mit einem Anteil von 72 Prozent der Multimillionär Richard Branson. Laut NTL will er den größeren Teil seines Aktienpaketes in NTL-Anteilsscheine umtauschen, sobald das Angebot offiziell auf dem Tisch liegt. Einen kleineren Teil will Branson demnach für Bares verkaufen.

Die britische Sonntagszeitung "Sunday Telegraph" hatte zuvor berichtet, Branson wolle sich mit dem Deal Zugang zu mehr als fünf Mio. britischen TV-Haushalten verschaffen. Mit der Fusion würde ein Medien- und Telekomriese entstehen, der die Bereiche Fernsehen, Internet und Telefonie gleichermaßen abdeckt.(Apa)

Share if you care.