Argentinier bester Spieler Brasiliens

25. Dezember 2005, 12:34
46 Postings

Carlos Tevez geehrt - Schützenkönig Romario - Gleich zwei Teams ließen sich als Meister feiern - Zwei Todesopfer bei Liga-Finale

Rio de Janeiro - Der argentinische Fußball-Internationale Carlos Tevez ist von Journalisten, Spielern und Trainern zum besten Spieler der brasilianischen Liga gewählt worden. Der Kapitän von Meister Corinthians Sao Paulo war mit 20 Treffern drittbester Torschütze der Meisterschaft. Der 21-jährige Stürmer war vor der Saison für die brasilianische Rekordablösesumme von rund 20 Millionen Dollar (17,0 Mio. Euro) von den Boca Juniors aus Buenos Aires verpflichtet worden.

Romario Schützenkönig

Schützenkönig wurde der 39-jährige Romario. Die Stürmer-Legende, vor elf Jahren mit Brasilien Weltmeister, verwandelte beim 3:1-Sieg von Vasco da Gama gegen Parana zwei Elfmeter und erhöhte damit sein Trefferkonto auf 22 Stück. Robson von Paysandu musste sich mit 21 Toren und Rang zwei hinter dem Altmeister zufrieden geben.

"Jeder weiß, dass meine Karriere bald zu Ende ist. Es ist fantastisch, in meinem Alter noch so einen Titel zu gewinnen. Ich spiele noch immer, weil ich noch immer gut genug bin", freute sich Romario, der im Jahr 2001 als damals 35-Jähriger ebenfalls Schützenkönig in seiner Heimat war. Vor einem Jahr war der ehemalige Eindhoven- und Barcelona-Stürmer von Fluminense gefeuert worden, doch sein Stammverein Vasco gab Romario dem Alter und den Starallüren zu Trotz noch eine Chance.

Den Meistertitel holten sich unter chaotischen Umständen die Corinthians, die trotz einer 2:3-Niederlage gegen Goias nach 42 Runden drei Punkte mehr als Internacional auf dem Konto hatten. Aber nicht nur die Corinthians aus Sao Paulo drehten am Sonntag ihre Ehrenrunde, sondern auch Internacional. Der Zweitplatzierte fühlt sich ebenfalls als Meister und will diesen nun vor Gericht einklagen. Und tausende Fans feierten den Titel auch bereits in der Internacional-Heimatstadt Porto Alegre.

Grund dafür ist der Betrugsskandal rund um Referee Edilson Pereira de Carvalho, nach dem elf Partien wiederholt werden mussten. Die Corinthians, die durch die Wiederholungen zwei Niederlagen in zwei Siege verwandelten, profitierten davon entscheidend, Internacional ist jedoch der Ansicht, dass Carvalho die Meisterschaft nicht verfälscht hat. Der nationale Verband CBF erklärte auf jeden Fall auf seiner Website die Corinthians zum Meister 2005.

Todesopfer

Zwei Fans sind am Rande der 42. letzten Runde erschossen worden. Das berichtete die brasilianische Presse am Montag. Die beiden Anhänger der rivalisierenden Klubs Botafogo und Fortaleza fielen einem Zusammenstoß ihrer Fangruppen im Norden von Rio de Janeiro zum Opfer. Botafogo-Fanatiker attackierten einen Bus mit Gästefans, ehe ein Fortaleza-Sympathisant das Feuer eröffnete. Die Polizei nahm zwei Angreifer fest.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Taugt noch einiges als Goalgetter: Romario.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Geehrter Tevez.

Share if you care.