Ried stürzt Salzburg von der Spitze

14. Dezember 2005, 12:19
93 Postings

In einem kampfbetonten Spiel bezwang der Aufsteiger den nunmehr Ex-Leader durch ein Kuljic-Tor in der Nachspielzeit 2:1

Ried - Der SV Ried setzte am Sonntag seinen Höhenflug in der Fußball-Bundesliga fort. Die Oberösterreicher feierten in der 21. Runde gegen Red Bull Salzburg durch Treffer von Kablar (11.) und Kuljic (94.) bzw. Linke (87.) einen 2:1-Heimsieg und entfernte die Salzburger damit von der Tabellenspitze. Selbst stieß man auf Platz vier vor, nur noch vier Punkte hinter dem neuen Leader Austria Wien.

Die Rieder begannen druckvoll und gingen bereits in der 11. Minute in Führung, als Kablar nach einem Eckball von Drechsel per Kopf zur Stelle war und sein erstes Bundesliga-Tor erzielte. Der Rettungsversuch von Carboni misslang, der Argentinier bugsierte den Ball auf der Torlinie stehend ins eigene Netz.

Die Salzburger wirkten zwar geschockt, fügten sich aber nicht wie beim 0:3 im Sommer in ihr Schicksal, sondern hielten dagegen und vergaben durch Schopp (23.), Mayrleb (28.), Kirchler (34.) sowie vor allem Aufhauser (41.) gute Chancen auf den Ausgleich. Auf der Gegenseite hätten Berchtold (24.), Seo (30.) und Kuljic (42.) auf 2:0 stellen können.

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Gäste das Heft endgültig in die Hand, agierten zunächst aber zu einfallslos. Als Linke in der 87. Minute per Volley von der Strafraumgrenze zum 1:1 traf, schien die Tabellenführung der Salzburger gerettet. In der hektischen Schlussphase sorgte Kuljic, der in der 80. Minute eine Riesenchance auf das 2:0 vergeben hatte, per Kopf nach einer Freistoßflanke von Dabac in der 94. Minute noch für das Siegestor.

Für die Jara-Elf setzte es somit im elften Saison-Auswärtsspiel die siebente Schlappe. Die Innviertler hingegen sind bereits seit acht Partien ungeschlagen und vor eigenem Publikum gar seit 24 Matches ohne Niederlage. (APA/red)

  • SV Ried - Salzburg 2:1 (1:0). Fill-Metallbau-Stadion, 7.600, Meßner.

    Tore: 1:0 (15.) Kablar, 1:1 (87.) Linke, 2:1 (94.) Kuljic

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, Kablar, Glasner, A. Schicker - Seo, Berchtold, Drechsel (75. Sulimani), Michalik, Dabac - Kuljic

    Salzburg: Arzberger - Winklhofer, Knavs, Linke, Pichorner - Schopp (62. Zickler), Carboni (85. Suazo), Kirchler, Aufhauser, Jezek (75. Janko) - Mayrleb

    Gelbe Karten: Berchtold, Michalik bzw. Carboni, Pichorner, Suazo, Aufhauser, Kirchler

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der Rieder Wirbelwind Jung Won Seo überfliegt den Salzburger Thomas Winklhofer. Dem Südkoreaner blieb ein Torerfolg zwar versagt, er muss sich angesichts des Sieges seines Teams aber nicht allzu sehr grämen.

    Share if you care.