Fiorentina-Chef droht Fans mit Rückzug

10. Dezember 2005, 18:25
posten

Sollten sich Krawalle wie im Cupmatch gegen Juve wiederholen will Präsident Della Valle Schluss machen

Florenz - Der Präsident des italienischen Serie-A-Klubs Fiorentina, Diego Della Valle, hat mit dem Rückzug aus dem Fußball gedroht. Sollten sich Krawalle wie jene, die das Cup-Achtelfinale zwischen seinem Verein und Juventus Turin (2:2) überschattet haben, wiederholen, dann sei es mit seinem Engagement in der Top-Liga vorbei.

"Fiorentina kann diese Art von Vorfällen nicht dulden. Sollten sie sich wiederholen, werde ich all meine Pläne ändern und mich vom Fußball zurückziehen", betonte Della Valle, Besitzer des international Schuhkonzern "Tod's" in einer Presseaussendung.

Della Valle hatte den krisengeschüttelten Klub vor zwei Jahren übernommen und ihn von der Serie C in die Serie A geführt. Derzeit liegt Fiorentina auf Platz drei in der italienischen Meisterschaft. Die schweren Zuschauer-Ausschreitungen rund um das Achtelfinal-Hinspiel hatten am Donnerstagabend mit sechs Festnahmen geendet. Zehn Ultras waren mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Kurz nach der Pause hatten die Spieler sogar den Platz verlassen müssen, weil die Polizei mit Tränengas gegen rivalisierende Fangruppen vorgegangen war. Erst nach einer rund 30-minütigen Unterbrechung war das Match fortgesetzt worden. Randalierer hatten auch die Toiletten und andere Einrichtungen unter den Tribünen verwüstet. (APA)

Share if you care.