Kärnten: Kelag erhöht Strompreis um 3,9 Prozent

21. Dezember 2005, 14:06
1 Posting

Privat- und Gewerbekunden betroffen - Parallel Senkung der Netztarife um 1,5 Prozent angekündigt

Klagenfurt - Den Kärntner Strombeziehern steht eine Preiserhöhung ins Haus. Wie der Landesenergieversorger Kelag am Samstag bekannt gab, wird der Strompreis ab 1. Jänner 2006 um 3,9 Prozent erhöht. Betroffen sind alle Privat- und Gewerbekunden. Parallel dazu sollen jedoch die Netztarife um 1,5 Prozent gesenkt werden. Begründet wird die Anhebung mit den Preissteigerungen am Strommarkt.

Strommarkt

Insgesamt, so rechnet die Kelag in einer Aussendung vor, bedeutet dies für einen durchschnittlichen Kärntner Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden eine finanzielle Mehrbelastung von 23 Euro. "Dabei sind auch die Steuern schon mit eingerechnet, die der Kunde ja bezahlen muss", erklärte Unternehmenssprecher Josef Stocker.

Kelag-Vorstandsdirektor Hermann Egger meinte, man habe den enorm gestiegenen Preisen auf dem internationalen Strommarkt Rechnung tragen müssen: "Wir müssen etwa 40 Prozent des Bedarfs zukaufen, die Kosten dafür sind im Laufe dieses Jahres um 42 Prozent gestiegen." Die Kelag könne diese Kostensteigerungen intern nicht mehr zur Gänze ausgleichen, daher müsse man einen Teil an die Kunden überwälzen. (APA)

Share if you care.