Gottwald kombiniert sich auf Platz zwei

11. Dezember 2005, 11:35
posten

Salzburger nach Bravourstück und Aufholjagd von Platz 22 in Lillehammer nur von Manninen geschlagen - Stecher Sechster

Lillehammer - Trotz einer starken Verkühlung hat Felix Gottwald am Samstag in der dritten Weltcup-Saisonkonkurrenz der Nordischen Kombination seine Laufstärke ausgespielt und seinen ersten Podestplatz erobert. Der 29-jährige WM-Dritte skatete im Einzelbewerb in Lillehammer von Platz 22 nach dem Springen auf den zweiten Rang. Besser war nur Hannu Manninen. Der Finne feierte mit 1:18,1 Minuten Vorsprung überlegen seinen 33. Erfolg, den zweiten im Olympia-Winter, und baute die Weltcup-Führung aus. Mario Stecher, zuletzt Sprintsieger in Kuusamo, verbesserte sich im 15-km-Langlauf von Rang 13 auf sechs.

Manninen holt den Vorsprung auf seine Rivalen derzeit auf den Schanzen heraus. Der läuferisch enorm starke Weltcupsieger hatte in Lillehammer als Vierter nach zwei Durchgängen von der Großschanze umgerechnet eineinhalb Minuten Vorsprung auf Gottwald und lief ab Kilometer 3 an der Spitze ein einsames Rennen. "Im Springen müssen wir uns einiges überlegen, der Abstand zu Hannu ist einfach zu groß", meinte Gottwald, der mit seinem zweiten Versuch allerdings zufrieden war. Nächste Woche werde man im Training an Verbesserungen feilen.

Vor dem Langlauf hatte Gottwald sein Leistungsvermögen selbst schwer einschätzen können. "Es war wegen des Hustens meine erste Laufeinheit seit Kuusamo, da habe ich keine Verantwortung übernommen", meinte der Salzburger, der in der lange Zeit vom späteren Dritten Ronny Ackermann angeführten Verfolgergruppe in guter Position lief. Im Finish setzte er sich in einer Steigung ab, nachdem zuvor auch Stecher die Führung übernommen hatte, und verteidigte Rang zwei vor dem deutschen Weltmeister. "Damit bin ich sehr zufrieden, das war wichtig für die Psyche", freute sich Gottwald, der in Kuusamo zwei Mal Sechster gewesen war.

In der Gesamtwertung ist Ex-Weltcupsieger Gottwald Zweiter hinter Manninen, Stecher rangiert an der vierten Stelle. Christoph Bieler und Michael Gruber, die nach dem Springen bestplatzierten Österreicher (10./11.), mussten sich mit den Rängen 21 bzw. 20 begnügen.

Ergebnisse des Einzelbewerbs zum Weltcup der Nordischen Kombination in Lillehammer am Samstag - Endstand nach Springen (2 Durchgänge HS 134) und 15 km Langlauf: 1. Hannu Manninen (FIN) 41:14,5 Minuten (4. im Springen/3. im Langlauf) - 2. Felix Gottwald (AUT) 1:18,1 Minuten zurück (22./2.) - 3. Ronny Ackermann (GER) 1:22,2 (16./4.) - 4. Todd Lodwick (USA) 1:39,1 (6./16.) - 5. Georg Hettich (GER) 1:40,1 (7./16.) - 6. Mario Stecher (AUT) 1:40,6 (13./10.) - 7. Jaakko Tallus (FIN) 1:49,1 (9./18.) - 8. Anssi Koivuranta (FIN) 1:49,1 (1./29.) - 9. Jens Gaiser (GER) 1:50,7 (8./19.) - 10. Bill Demong (USA) 1:57,0 (15./8.) - 11. Magnus Moan (NOR) 2:09,8 (25./5.) - 12. Sebastian Haseney (GER) 2:18,5 (34./1.) ... 20. Michael Gruber 3:35,4 (11./32.) - 21. Christoph Bieler 3:36,3 (10./34.) - 25. David Kreiner 4:10,8 (28./22.) - 33. Willi Denifl (alle AUT) 5:07,0 (16./39.)

Weltcupstand nach 3 Bewerben: 1. Manninen 250 - 2. Gottwald 160 - 3. Petter Tande (NOR) 155 - 4. Stecher 151 - 5. Koivuranta 138 - 6. Moan 114 ... 12. Bieler 60 - 19. Gruber 37 - 27. Kreiner 19 - 34. Denifl 4 Nationencup: 1. Finnland 502 - 2. Österreich 414 - 3. Norwegen 382 - 4. Deutschland 357 - 5. USA 145

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Warm eingepackt freut sich Felix Gottwald über den ersten Stockerlplatz der Saison.

Share if you care.