Basketball: Feldkirch packt Traiskirchen

6. Dezember 2005, 12:43
posten

Vierter Sieg ensuite für den Aufsteiger - Piraten gewannen gegen Klosterneuburg - Wels gewann Krimi

Wien - Aufsteiger Baskets Feldkirch befindet sich in der Basketball-Bundesliga der Herren auf einem guten Weg in Richtung Meisterrunde. Die Vorarlberger feierten am Samstag in der 10. Runde mit einem 94:88 in Traiskirchen ihren vierten Sieg in Serie, die Wörthersee Piraten setzten sich im zweiten Spiel des Tages daheim gegen Klosterneuburg 98:76 durch. Dabei hielten die Niederösterreicher nur in den ersten Minuten mit.

Die Feldkircher spielten unbekümmert und frech, lagen zur Halbzeit bereits mit 14 Punkten Vorsprung in Front. Mit einem 10:0-Lauf im dritten Viertel kamen die Traiskirchner noch einmal etwas heran, doch zum Sieg reichte es nicht mehr. English war bei den Gastgebern mit 45 Punkten zwar überragend, defensiv brachte er aber nur wenig. Traiskirchen ist vorläufig Dritter, Feldkirch Fünfter.

WBC Wels hatte zum Auftakt der 10. Runde UKJ St. Pölten nach Verlängerung und einem wahren Krimi mit 82:78 (39:39/75:75) besiegt und die Tabellenführung übernommen. Die Oberösterreicher profitierten im Finish auch von dem Umstand, dass die Gäste auf ihren Top-Freiwurf-Mann Smiljanic verzichten mussten. Er war wegen einer blutigen Wunde am Knie ausgewechselt worden. St. Pölten rangiert in der Tabelle auf Platz vier. (APA)

10. Runde:

  • Traiskirchen Lions - Baskets Feldkirch 88:94 (36:50) Beste Werfer: Englisch 45, Oresansky 11 bzw. Williams 25, Josipovic 18

  • Allianz Swans Gmunden - BSC Fürstenfeld 85:72 (39:42). Beste Werfer: Mayes 29, Bennett 16 bzw. Gaines 19, Zeleznik 15

  • Mattersburg 49ers - Lions Dornbirn 84:76 (40:39) Beste Werfer: Brosko, Joseph je 18 bzw. Bahl 32, Gibson 28

  • Kraftwerk Wels - SÜBA St. Pölten 82:78 n.V. (39:39/75:75) Beste Werfer: Bobb 21, Anderson 20 bzw. Levett 18, Foresthal, Smiljanov je 12
  • Zum Thema

    Tabelle + Links

    Share if you care.