25. Runde: Schlusslicht besiegt Spitzenreiter

4. Dezember 2005, 19:39
1 Posting

100. Derby-Erfolg für den VSV - Salzburg setzte sich im Penaltyschießen in Linz durch

Wien - Innsbruck hat am Freitag in der Erste Bank Eishockey Liga das Spiel bei Schlusslicht Graz 99ers nach Penaltyschießen zwar mit 1:2 verloren, aber die Tabellenführung behalten. In Klagenfurt setzte sich der VSV mit 5:3 gegen den KAC durch und feierte den 100. Derby-Erfolg. Ebenfalls ins Penaltyschießen ging das Duell zwischen Linz und Salzburg, die Mozartstädter behielten mit 4:3 die Oberhand.

Erfolgreiches Heimdebüt des Trainers

Nachzügler Graz sorgte mit dem Heimerfolg gegen Spitzenreiter Innsbruck für die Sensation der Runde. Im ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Bill Stewart präsentierten sich die Steirer von ihrer besten Seite und wurden im Penaltyschießen mit dem erst fünften vollen Erfolg im 21. Saisonmatch belohnt. Im "shootout" war der Grazer Tropper mit gleich zwei Treffern Held des Abends.

Der VSV feierte den 100. Derbyssieg und den vierten Sieg im vierten Aufeinandertreffen in dieser Saison mit den Rotjacken. Vor 4.300 Zuschauern machten die Blauweißen im ersten Abschnitt aus drei echten Chancen drei Tore, die Schussstatistik fiel mit 13:4 allerdings klar für den KAC aus. Als es nach einem Oraze-Treffer im Powerplay (26.) noch vor der Hälfte der Spielzeit 4:0 für den VSV stand, schien die Vorentscheidung längst gefallen.

Vsv kontert KAC aus

Die Klagenfurter setzten aber auf die zuletzt da gewesenen Auswärtsschwäche der Villacher - der letzte volle Erfolg datierte mit dem 3:1 beim KAC vom 29. September -, legten einen Gang zu und kamen dank Treffern von Schaden und Ivanov innerhalb von drei Minuten gegen Ende des zweiten Drittels noch einmal auf 2:4 heran, was einen spannenden Schlussabschnitt versprach.

Der optisch überlegene KAC spielte auf ein Tor, und nach dem Anschlusstreffer zum 3:4 durch Viveiros (54.) keimte bei den Gastgebern noch einmal Hoffnung auf. Doch den Treffer machten wieder die Villacher, für die Gauthier (58.) den 5:3-Endstand fixierte. Für Verärgerung auf beiden Seiten sorgte die schlechte Leistung des Schiedsrichters Carlsson.

Salozburg siegt in Overtime

In Linz bekamen die Zuschauer sehr flotte eineinhalb Drittel zu sehen. Nach dem Treffer zum 3:3 wurde die Partie aber zunehmend schlechter, die Mannschaften hielten sich zurück, Overtime und Penaltyschießen waren die logische Konsequenz - und Salzburg hatte das bessere Ende für sich. (APA)

25. Runde:

 

  • Graz 99ers - HC Innsbruck 2:1 n.P. (1:1,0:0,0:0/0:0 - 1:0). Graz, 1.600, SR Haas. Tore: Kühn (17.), Tropper (Penalty) bzw. Desmarais (20.). Strafminuten: 8 bzw. 10 plus 10 (Schönberger/SR-Kritik).

 

 

  • EC KAC - EC VSV 3:5 (0:3,2:1,1:1). Klagenfurter Messehalle, 4.300, SR Carlsson. Tore: Schaden (38.), Ivanov (40.), Viveiros (54.) bzw. Elick (6./PP), Hohenberger (15.), Bousquet (19./SH), Oraze (26./PP), Gauthier (58.). Strafminuten: 6 bzw. 10.

 

 

  • Sportunion EHC Liwest Linz - EC Red Bulls Salzburg 3:4 n.P. (2:3,1:0,0:0/0:0 - 0:1). Linzer Eishalle, 3.500, Kowalczyk. Tore: Sorokins (10.), Perthaler (13.), Salfi (24.) bzw. P. Harand (2.), Grabherr-Meier (17.), Banham (17.); Penalty: Kalt. Strafminuten 10 bzw. 10 plus 10 (Kalt).

 

Share if you care.