Sechs von sieben ÖSV-Adlern fliegen

3. Dezember 2005, 18:20
posten

Nur Manuel Fettner scheiterte bei der Qualifikation für den Bewerb in Lillehammer am Samstag - Kofler der Weiteste

Lillehammer - Mit starken Leistungen haben Österreichs Skispringer am Freitag in der Qualifikation für den Weltcup-Bewerb am Samstag in Lillehammer (16:00 Uhr) aufgewartet. Sechs der sieben rot-weiß-roten Athleten sind im ersten Bewerb in Norwegen am Start, zu den vorqualifizierten Thomas Morgenstern, Andreas Widhölzl und Andreas Kofler stießen am Freitag auch Martin Koch, Wolfgang Loitzl und Martin Höllwarth. Nur Manuel Fettner scheiterte.

Bester des Ausscheidungsspringens war Kofler mit 134 Metern. Auch der Finne Janne Ahonen landete bei dieser Marke, bekam aber schlechtere Noten. Widhölzl zählte mit 132 m ebenfalls zu den Besten, und auch der Kärntner Morgenstern kam mit 129,5 m auf eine respektable Weite. Von jenen österreichischen Athleten, die sich qualifizieren mussten, war Koch mit 127,5 m der beste. Deutlich den Cut verpasst hat Fettner (106,5). Der Slowene Robert Kranjec, Ex-exquo-Spitzenreiter im Gesamtweltcup mit Ahonen, hatte auf eine Teilnahme verzichtet. (APA)

Ergebnisse Qualifikation Weltcupspringen Lillehammer:

1. Alexander Herr (GER) 130 m/129 Punkte - 2. Anders Bardal (NOR) 127/128,1 - 3. Takanobu Okabe (JPN) 127/128,1 - 4. Martin Koch (AUT) 127,5/127 - 5. Simon Ammann (SUI) 126,5/126,7 - weiter: 10. Wolfgang Loitzl (AUT) 124/122,2 - 32. Martin Höllwarth (AUT) 114,5/102,6 - nicht qualifiziert u.a.: 42. Manuel Fettner (AUT) 106,5/85,7

Ranking der Vorqualifizierten: 1. Andreas Kofler (AUT) 134/140,7 - 2. Janne Ahonen (FIN) 134/138,2 - 3. Andreas Widhölzl (AUT) 132/138,1 - 4. Adam Malysz (POL) 132,5/137,0 - 5. Thomas Morgenstern (AUT) 129,5/132,6 - 6. Michael Uhrmann (GER) 130/132

Share if you care.