Bis 2009 werden fünf Milliarden investiert

8. Dezember 2005, 18:51
posten

Für Akquisitionen, Aktienrückkäufe und Dividenden - Nettogewinn soll jährlich um 13 Prozent wachsen, Umsatz plus zwei Prozent

Wien - Die in Wien und New York börsenotierte Telekom Austria hat am Freitagnachmittag neue mittelfristige Pläne für die Verwendung ihrer Gewinne veröffentlicht. In der Periode 2006 bis 2009 will die Telekom etwa 5 Mrd. Euro für Akquisitionen, Aktienrückkäufe und Dividenden aufwenden, teilte das Unternehmen in ihrer aktualisierten "Mittelverwendungsstrategie" ad hoc mit.

Bisher plante das Unternehmen, in einem Zeitraum von 2005 bis 2007 für Akquisitionen, Aktienrückkäufe und Dividenden 3 Mrd. Euro aufzuwenden.

Jährliches Wachstum von zwei Prozent erwartet

Außerdem hat Telekom Austria ihren mittelfristigen Ausblick um die Periode bis 2009 verlängert. In dieser Periode erwartet die Telekom eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von etwa 2 Prozent bei den Umsatzerlösen der Gruppe und eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von etwa 2,5 Prozent beim bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) der Gruppe.

"Es wird erwartet, dass der Nettoüberschuss mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von etwa 13 Prozent ansteigen wird", teilte der Konzern mit.

Der Ausblick für das Geschäftsjahr 2005, der im Rahmen der Veröffentlichung der Ergebnisse des dritten Quartals präsentiert wurde, bleibt unverändert. (APA)

Share if you care.