RZB-Marktausblick: "Halten" für USA und Europa

7. Dezember 2005, 11:33
posten

Ein Kommentar von Raiffeisen Research

Nimmt man den ersten Handelstag im Dezember als Messlatte für den Dezember, dann steht den Investoren in den USA eine erfreuliche "Weihnachtssaison" bevor. Was waren die Zutaten für den erneuten Anstieg?

Einerseits präsentiert sich das Konjunkturumfeld in den USA weiterhin sehr gut und gleichzeitig bleibt die Inflation nach wie vor moderat. Dies bedeutet ein wohl nicht allzu schlechtes Aktienmarktumfeld. Zusätzlich kamen aus dem IT-Sektor jüngst positive Signale. Der Halbleiterindex SOXX ist aktuell auf dem höchsten Stand seit 19 Monaten.

Auf der anderen Seite bilden Konsumwerte weiterhin das Schlusslicht. Trotz besser als erwarteter Umsatzzahlen in den ersten Tagen des Weihnachtsgeschäftes besteht die berechtigte Furcht vor einem deutlichen Druck auf die Margen (sehr aggressive Preispolitik). Wir glauben, dass der Markt aktuell ein "blue sky" Szenario einpreist und damit auch für kleinere negative Signale zunehmend anfällig wird. Wir halten daher an unserer "Halten"- Empfehlung fest.

Europa

Die Europäische Zentralbank hat in der abgelaufenen Woche die Leitzinsen wie erwartet um 25 BP angehoben. Angesichts der alles andere als klaren Kommunikation der EZB bezüglich möglicher weiterer Zinsschritte war die Reaktion der Aktienmärkte schon etwas überraschend.

Abseits von der Zinspolitik gab es von der Unternehmensseite wenig Neues. Nokia äußerte sich sehr zuversichtlich für das kommende Jahr (stärkeres Absatzwachstum und Marktanteilszugewinne) und half den Märkten zu neuen 3½-Jahres-Höchstständen. Die Berichtssaison neigt sich dem Ende zu und von dieser Seite sollte die Unterstützung nachlassen.

Auf einen Punkt möchten wir aber erneut hinweisen: Stimmungsindikatoren unter Investoren zeigen, dass der Optimismus aktuell bereits sehr ausgeprägt ist. In diesem Umfeld ist der Markt anfällig für Korrekturen und wir bleiben daher bei unserer Halten-Empfehlung.

Japan

In der vergangenen Woche konnte der japanische Nikkei 225 seinen Kursanstieg weiter fortsetzen. Besonders gefragt waren Titel des Technologiesektors. Autowerte wie Toyota und Honda profitierten von starken Absatzzuwächsen am amerikanischen Markt (+ 5,5 % bzw. 6,4 % gegenüber dem Vorjahr). Positive Konjunkturindikatoren für das japanische Geschäftsklima bestätigen uns in unserer "Kauf"-Empfehlung.

Share if you care.