Hüte-Paradies in der City

7. Dezember 2005, 20:39
posten

Traditionsunternehmen Mühlbauer eröffnete Salon

Wien - "Der Hut ist der wiederentdeckte Star der internationalen Modeszene", sind Klaus und Marlies Mühlbauer überzeugt. Das Geschwisterpaar übernimmt in vierter Generation das Erbe eines klassischen Familienunternehmens.

Die Kunstwerke aus Wiens feinster Hutmanufaktur findet man nur eine Gehminute vom Stephansdom entfernt. Architekten Kühn Malvezzi designten das geschäft in der Seilergasse 10.

Klaus Mühlbauer entwirft mit Schwester Marlies, eine Grafikerin die Kollektionen, unterstützt von einem Hutmacher- und Modistinnen-Team in der Manufaktur am Franz-Josefs-Kai 15. Klaus Mühlbauer hat das Handwerk klassisch als Lehrberuf im familieneigenen Betrieb kennen gelernt und präsentierte 1988 seine erste Hutkollektion in Paris.

Modisch interessierte Japaner sind "verrückt" nach Mühlbauer-Hüten. Derzeit beträgt der Exportanteil 80 Prozent, 12.000 Hüte pro Jahr werden produziert, Tendenz steigend.

1903 hatte Julianna Mühlbauer in Floridsdorf mit einer kleinen Modisterei begonnen. Sohn Robert baute das Hutgeschäft zu einem Filialbetrieb aus. Nachfolger Heinz und seine Frau Brigitte erweiterten das reine Kopfbedeckungssortiment um Damenoberbekleidung. (APA)

Share if you care.