Sunbelt rettet Kerios Personal Firewall vor dem Aus

11. Dezember 2005, 12:25
posten

Bisherige Kunden werden übernommen

Das von Kerio Technologies im Oktober angekündigte Aus seiner Personal Firewall ist abgewendet. Das Security-Unternehmen Sunbelt Software springt noch vor Ablauf des ursprünglich geplanten Endes im Dezember 2005 ein und wird das Kerio-Produkt inklusive der bestehenden Kunden übernehmen. Beibehalten werden sollen sowohl die kostenlose Personal Edition als auch die kostenpflichtige Vollversion. Der Preis wird Unternehmensangaben zufolge aber deutlich unter den von Kerio bisher festgesetzten 45 Dollar liegen.

Ergänzend

"Die Integration der Kerio-Firewall ist eine ausgezeichnete Ergänzung unseres bestehenden Portfolios, das zusammen mit unserer Anti-Spam- und Anti-Spy-Software den Security-Bereich noch besser abdecken wird", meint Jo Murciano, CEO von Sunbelt im Gespräch mit pressetext. Bestehenden Kerio-Kunden sicherte er die Fortführung des erstklassigen Supports zu und bestätigte, dass es auch weiterhin eine kostenlose Version geben werde. Bis zum Abschluss der Übernahmemodalitäten und dem Relaunch des Produktes unter dem Namen "Sunbelt Kerio Personal Firewall" in zwei bis drei Wochen seien Firewall und Support aber noch über Kerio zu beziehen, so Murciano. Danach würden alle bestehenden Kunden inkl. Support übernommen. Für die kostenpflichtige Version nannte er gegenüber pressetext rund 30 Dollar als "durchaus im Bereich des Möglichen".

"Mit dem Ende unseres Personal-Firewall-Angebotes verlassen wir den Pfad des Privatkundenmarkts und konzentrieren uns ganz auf unsere Security-Produkte Kerio Mailserver und Kerio Winroute Firewall, die für kleinere und mittlere Unternehmen konzipiert wurden", erklärt Rachel Baker, Marketing Manager von Kerio, im Gespräch mit pressetext die Entscheidung. "Gerade für KMU gestaltet es sich oftmals schwierig, adäquate Sicherheitslösungen zu finden. Wir wollen unsere technischen (Entwicklungs-)Ressourcen in Zukunft daher ganz auf diesen Bereich fokussieren", so Baker.

Bemühungen

Gegenüber pressetext bekräftigte sie, dass man gleichzeitig von Anfang an bemüht gewesen sei, die Zukunft der Personal Firewall sowie das Support für alle bestehenden Kunden über das Jahr 2006 hinaus zu sichern. Mit Sunbelt habe man jetzt ein Unternehmen gefunden, dass sowohl in den USA als auch in Europa stark bei privaten Anwendern vertreten sei und umfassenden Support garantieren könne. Über den Kaufpreis wollten auf Anfrage von pressetext weder Baker noch Murciano Auskunft geben. (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.