Solothurner Filmtage würdigen Maximilian Schell

7. Dezember 2005, 17:15
posten

Festival findet von 16. bis 22. Jänner statt - Swissair-Doku im Programm

Solothurn - Auf dem Programm der 41. Solothurner Filmtage (16. bis 22. Jänner) stehen mehrere Uraufführungen von vielversprechenden Schweizer Filmen und eine Hommage für Maximilian Schell. Schell, der nächste Woche seinen 75. Geburtstag feiern kann, ist eine Retrospektive gewidmet. Sie sei sowohl seiner schauspielerischen Leistung als auch seiner Regiearbeit gewidmet, schreiben die Veranstalter in ihrer Mitteilung vom Freitag.

Zur Eröffnung wird "Nachbeben" von Stina Werenfels uraufgeführt. Es ist der erste Kino-Spielfilm der Zürcher Regisseurin, die sich 1999 mit der Fernsehproduktion "Meier Marylin" einen Namen machte. Zur Uraufführung gelangt auch "Lenz" von Thomas Imbach. Der Film nach Georg Büchners gleichnamiger Novelle wird im Februar 2006 außerdem an der Berlinale gezeigt.

Die langerwartete Swissair-Doku "Grounding" von Michael Steiner wird knapp vor ihrem Kinostart am 19. Jänner ebenfalls in Solothurn uraufgeführt. (APA/sda)

Share if you care.