Keine Tore beim süddeutschen Gipfel

10. Dezember 2005, 18:26
14 Postings

Stranzl holt mit Stuttgart gegen Bayern ein 0:0 - Hamburg und Bremen machten Boden gut - Köln-Fans ver­letzten HSV-Spieler

Stuttgart - Der deutsche Fußball-Bundesliga-Tabellenführer Bayern München ist am Samstag in der 15. Runde in einem schwachen "Südgipfel" auswärts gegen den VfB Stuttgart nicht über ein glückliches 0:0 hinausgekommen. Die Stuttgarter, bei denen der Burgenländer Martin Stranzl durchspielte, waren mehr als eine Spielhälfte lang in Überzahl, denn Bayern-Mittelfeldakteur Deisler sah vor 55.000 Zuschauern nach einer Tätlichkeit gegen Magnin Rot (42.).

Remiskönige aus Stuttgart

Für die Stuttgarter und ihren Coach Giovanni Trapattoni (Ex-Bayern-Trainer) war es bereits das zehnte Saisonremis, außerdem wartet der Stranzl-Klub seit dem 25. September (1:0 gegen Kaiserslautern) auf den zweiten Heimsieg der Saison. Trotz des Teilerfolgs kann Trapattoni das Minimalziel von zehn Punkten aus den letzten fünf Spielen bis zur Winterpause nicht mehr erreichen. Dies hatte die Vereinsführung vorgegeben. Nach 28 Tagen Zwangspause wegen einer Oberschenkelzerrung übernahm Michael Ballack wieder das Zepter im Mittelfeld der Bayern, der DFB-Kapitän blieb jedoch eher farblos.

Die sechs Samstags-Partien waren allgemein von Torarmut geprägt, es fielen nur insgesamt zehn Treffer (Schnitt 1,67). Die Bayern-Verfolger nutzten jedoch den Punkteverlust des Titelverteidigers mit souveränen Heimsiegen aus, der Hamburger SV setzte sich gegen Köln 3:1 durch, Werder Bremen bezwang Duisburg 2:0. Der Vorsprung der Bayern (38 Punkte) auf den HSV und Werder schmolz damit auf vier bzw. sechs Zähler.

HSV verlor Van der Vaart

Der HSV, bei dem Spielmacher Van der Vaart schon nach 18 Minuten verletzt ausgewechselt werden musste, fuhr dank Toren von Atouba (43.), Lauth (54.) und Barbarez (73.) - für Köln traf Schlicke (58.) - den zehnten Liga-Saisonerfolg ein. Negativer Höhepunkt war in der 55. Minute die Verletzung von HSV-Kicker Laas, der beim Torjubel nach dem 2:0 von einem aus dem Kölner Fan-Block geworfenen Trommelstock am Kopf getroffen wurde und eine stark blutende Platzwunde am Kopf erlitt.

Werder auch ohne K&K erfolgreich

Werder musste sich trotz eines 90-minütigen Sturmlaufs mit "nur" zwei Treffern gegen Duisburg zufrieden geben. Für die verletzten Klose und Klasnic sprangen Valdez (64.) und Borowski (73.) als Torschützen gegen die schwächste Auswärts-Mannschaft der Liga in die Bresche. Mit 41 Toren stellt der SVW weiterhin den mit Abstand gefährlichsten Angriff im Oberhaus.

Mit dem 1:0-Sieg in Bielefeld feierte Schalke 04 (Poulsen traf in der 51. Minute) eine gelungene Generalprobe für das entscheidende Champions-League-Spiel am Dienstag gegen AC Milan. Beim ersten Heimspiel nach der Umbenennung des Westfalenstadions in Signal Iduna Park kassierte Dortmund eine überraschende 0:2-Niederlage gegen Hannover, Cherundolo (17.) und Dabrowski (85.) bescherten den Niedersachsen den ersten Sieg in Dortmund seit 41 Jahren. Hannover bleibt unter Trainer Peter Neururer unbesiegt. Bei der Rückkehr von Trainer Hans Meyer nach Mönchengladbach feierte Nürnberg durch ein Tor von Nikl (62.) den zweiten Auswärtssieg in Folge.

Das Österreicher-Duell Kaiserslautern (Macho) gegen Frankfurt (Lexa, Weissenberger) war bereits am Freitag wegen eines schadhaften Stadion-Daches verschoben worden. (APA)

Deutschland - 15. Runde:

Dienstag, Nachtrag 14. Runde:

  • MSV Duisburg - 1. FC Köln 1:1 (1:1) Tore: Ahanfouf (5.) bzw. Podolski (30.). Rote Karte: Streit (85./1. FC Köln/Tätlichkeit)

    Sonntag:

  • Bayer Leverkusen - Hertha BSC 1:2 (1:0) Berbatov (20.) bzw. Bastürk (58.), Marcelinho (64.).

  • FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg 5:1 (3:1) Tore: Thurk (2./Foulelfmeter/77.), Auer (36.), Ruman (45.+1), Zidan (50.), bzw. Klimowicz (3.). Gelb-Rote Karte: Zkitischwili (61./Wolfsburg/Unsportlichkeit)

    Samstag:

  • Arminia Bielefeld - FC Schalke 04 0:1 (0:0) Tor: Poulsen (51.)

  • Borussia Mönchengladbach - 1. FC Nürnberg 0:1 (0:0) Tor: Nikl (62.). Rote Karte: Bosacki (91./Nürnberg/Foulspiel)

  • Borussia Dortmund - Hannover 96 0:2 (0:1) Tore: Cherundolo (17.), Dabrowski (85.)

  • Hamburger SV - 1. FC Köln 3:1 (1:0) Tore: Atouba (43.), Lauth (54.), Barbarez (73.) bzw. Schlicke (59.)

  • VfB Stuttgart - Bayern München 0:0 Rote Karte: Deisler (42./Bayern München/Tätlichkeit) ÖFB-Teamverteidiger Martin Stranzl spielte für Stuttgart durch.

  • Werder Bremen - MSV Duisburg 2:0 (0:0) Tore: Valdez (64.), Borowski (73.)

  • 1. FC Kaiserslautern (Macho) - Eintracht Frankfurt (Lexa, Weissenberger) verschoben auf 14. Dezember (18:00 Uhr)

    Sonntag, 17.30 Uhr:

  • Bayer Leverkusen - Hertha BSC
  • FSV Mainz - VfL Wolfsburg
    • Bild nicht mehr verfügbar

      Sebastian Deisler schickte der Schiri kurz vor der Pause mit Rot vom Platz.

    Share if you care.