Sabres haben einen Lauf

3. Dezember 2005, 12:37
posten

Buffalo mit Vanek zur längsten Siegesserie seit 13 Jahren: 3:2 in Montreal war fünfter Erfolg en suite

Montreal - Die Buffalo Sabres mit dem österreichischen Eishockey-Teamstürmer Thomas Vanek kann derzeit nichts aus der Erfolgsbahn werfen. Die beiden Top-Stürmer Daniel Briere und J.P. Dumont fehlen weiter verletzungsbedingt, ebenso Einser-Torhüter Ryan Miller, gegen die Montreal Canadiens lagen die Sabres zudem schon 0:2 zurück. Dennoch gewann Buffalo noch 3:2 nach Verlängerung und feierte erstmals seit der Saison 1992/93 fünf Siege in Serie.

Vor 21.274 Zuschauern im ausverkauften Bell-Center von Montreal führten die Canadiens bis Mitte des zweiten Drittels mit zwei Toren, ehe Connolly (33.) und Drury (56.) jeweils in Überzahl noch für den Umschwung sorgten und einmal mehr beweisen, dass die Sabres eines der besten Powerplay-Teams sind. Nach 2:15 Minuten der Verlängerung fixierte Campbell schließlich den Erfolg.

Die Mannschaft von Coach Lindy Ruff hat damit aus den jüngsten neun Spielen 17 von 18 möglichen Punkten gemacht und liegt mit vier weiteren Klubs bereits auf Platz drei der Eastern Conference. Vanek kam 17:13 Minuten zum Einsatz, blieb aber ohne Punkt.

Die Ottawa Senators, das punktbeste Team der Liga, bezog bei den Boston Bruins eine 0:3-Niederlage. Der Deutsche Marco Sturm feierte dabei einen gelungenen Einstand bei den Bruins. Nach seinem Blitz-Transfer von den San Jose Sharks (im Austausch gegen den bisherigen Bruins-Kapitän Joe Thornton) verhalf Sturm seinem neuen Team mit einem Tor und einem Assist zum Erfolg. (APA)

Share if you care.