Umstrukturierungen drücken Novell in die roten Zahlen

9. Dezember 2005, 10:04
1 Posting

Umsatz im letzten Quartal allerdings deutlich gestiegen - Vor allem Linux-Bereich stark wachsend

Der US-amerikanische Softwarehersteller Novell rutscht im 4. Quartal des laufenden Geschäftsjahrs wieder in die roten Zahlen, ein Nettoverlust von 5,04 Millionen US-Dollar werden vermeldet. Trotzdem dürfte man beim Unternehmen über die aktuellen Zahlen nicht ganz unglücklich sein, denn der Umsatz konnte deutlich gesteigert werden.

Plus

Im Vergleich zum dritten Quartal ergibt sich mit 320,3 Millionen US-Dollar ein Plus von rund 10 Prozent, auch im Jahresvergleich konnte ein deutliches Wachstum verzeichnet werden (04/2004: 301 Millionen US-Dollar). Das Minus vor dem Geschäftsergebnis erklärt sich vor allem aus den Kosten durch Restrukturierungen, diese werden mit rund 38 Millionen US-Dollar veranschlagt. Erst unlängst hatte das Unternehmen angekündigt rund 10 Prozent der eigenen Belegschaft zu entlassen.

Linux

Besonders wachstumsstark zeigt sich dabei die Linux-Sparte von Novell, ein Bereich, der im Zentrum der Zukunftsstrategie des Konzerns steht. Ein Umsatz von 61 Millionen US-Dollar im abgelaufenen Quartal ist ein Plus von 418 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das zweite große Standbein von Novell ist der Bereich Identitätsmanagement, hier wurden Umsätze in der Höhe von 84 Millionen US-Dollar erzielt.

Jahr

Im Gesamtjahr ergibt sich ein Umsatz von 1,198 Milliarden US-Dollar, der Netto-Gewinn betrug dabei 378 Millionen US-Dollar, wobei dieser allerdings zur Gänze auf die Kappe einer gerichtlichen Einigung mit Microsoft geht, die 448 Millionen US-Dollar in die Kassen des Unternehmens brachte. (red)

Link

Novell

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.