Annan sagt Asien-Reise wegen Ringens um UN-Haushalt ab

6. Dezember 2005, 16:09
1 Posting

UN-Generalsekretär hätte am Sonntag aufbrechen sollen

New York - Wegen des anhaltenden Ringens um den Haushalt seiner Organisation hat UN-Generalsekretär Kofi Annan eine geplante Asien-Reise kurzfristig abgesagt. Annan habe den Regierungen von China, Südkorea, Japan und Vietnam mitgeteilt, er könne die Reise wegen "dringender Angelegenheiten" nicht antreten, sagte am Donnerstag ein Sprecher Annans in New York.

Annan hatte am Sonntag zu einer Reise in die vier asiatischen Länder aufbrechen wollen. Grund für die kurzfristige Absage seien auch die Diskussionen über den UN-Haushalt für die Jahre 2006 und 2007, hieß es. Die USA droht mit einer Blockade des Budgets, bis die angestrebten Reformen in der UN-Verwaltung beschlossen werden.

Zwischenhaushalt

Washington schlug vor, bis dahin einen Zwischenhaushalt für drei bis vier Monate zu verabschieden. Die USA tragen mit 22 Prozent den größten Anteil am UN-Budget. Die UNO lehnt den Vorschlag ab, weil sie fürchtet, im Jahr 2006 nicht genügend Mittel für ihre laufenden Ausgaben zu haben.

Der Haushaltsausschuss der UN-Generalversammlung diskutiert derzeit über das Zwei-Jahres-Budget in Höhe von 3,8 Milliarden Dollar (rund 3,2 Milliarden Euro). Die USA dringen auf eine schnelle Verabschiedung einer Reform der UN-Verwaltung. Als Reaktion auf den Korruptionsskandal um das Irak-Hilfsprogramm "Öl für Lebensmittel" sind dort mehrere Maßnahmen für mehr Transparenz geplant. Die Verabschiedung der Reformen kommt allerdings wegen Widerstands aus der UN-Generalversammlung nicht voran. (APA)

Share if you care.