13 Jugendliche und ein US-Bürger entführt

26. Dezember 2005, 15:57
posten

Kidnapper verlangen hohes Lösegeld

Port-au-Prince - In der haitianischen Hauptstadt Port-au-Prince haben Unbekannte am Donnerstag 13 Jugendliche und einen Mitarbeiter einer US-Nichtregierungsorganisation entführt. In dem nördlichen Vorort Marin en Plaine wurden nach Polizeiangaben elf Kinder im Alter von fünf bis 18 Jahren auf dem Weg zur Schule entführt. Nach Angaben der Mutter eines der Kinder verlangten die Kidnapper 50.000 Dollar (42.000 Euro) Lösegeld.

Im selben Viertel wurden laut Polizei noch zwei weitere Jugendliche entführt. Der US-Bürger Philip Schneider sei zudem auf einer nach Norden führenden Straße gekidnappt worden. Die Polizei bemühe sich intensiv um die Freilassung der Entführten, teilte ein Sprecher mit.

In Haiti sollen am 8. Jänner und am 15. Februar Präsidentschafts- und Parlamentswahlen stattfinden. Staatschef Jean Bertrand Aristide verließ das Land nach monatelangen Unruhen im Februar 2004. Die Lage in Haiti ist seitdem instabil. Die Vereinten Nationen haben deshalb für die Zeit vor den Wahlen eine Verstärkung ihrer Schutztruppe angekündigt. (APA)

Share if you care.