Präsident Ahmadinejad kündigt vierten Kandidaten für Ölministerium an

4. Dezember 2005, 16:00
posten

Parlament soll kommende Woche abstimmen - Drei kandidaten bisher durchgefallen

Teheran - Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinejad wird dem Parlament in der kommenden Woche einen vierten Kandidaten für das Amt des Ölministers vorschlagen. Regierungssprecher Gholamhossein Elham sagte am Donnerstag, er hoffe, mit der "Kooperation der Abgeordneten" werde die Regierung dann komplett sein. Das Parlament hat seit August drei Kandidaten Ahmadinejads abgelehnt. Die Abgeordneten warfen allen Kandidaten mangelnde Kenntnisse in der für das Land wichtigen Ölindustrie vor.

Der Iran ist der zweitgrößte Ölproduzent in der Organisation Erdöl produzierender Länder (OPEC) - 80 Prozent seiner Devisen nimmt er durch den Export von Erdöl ein. Die Besetzung des Ölministeramtes ist deshalb von entscheidender Bedeutung. Der Streit um den künftigen Ölminister hat einen Bruch innerhalb des konservativen Lagers sichtbar gemacht, der zwischen fundamentalistischen und pragmatischeren Konservativen verläuft.

Als potenzielle Kandidaten Ahmadinedschads für die Abstimmung kommende Woche gelten Interims-Ölminister Kasem Wasiri-Hamaneh, der das Ministerium seit August führt, und der ehemalige Ölminister Gholamresa Aghasadeh, derzeit Vize-Präsident der iranischen Atomenergieorganisation. Auch Ali Beheshtian, Direktor der Ölgesellschaft Süd, und Hassan Moradi, Abgeordneter und Mitglied der Ölenergiekommission, werden genannt. (APA)

Share if you care.