UNO verlängert Friedensmission für Burundi

13. Dezember 2005, 11:32
posten

Bis zum 15. Jänner

New York - Der Weltsicherheitsrat hat die Friedensmission für das von ethnischer Gewalt zerrissene Burundi einstimmig bis zum 15. Jänner verlängert. Das Gremium solle bis dahin entscheiden, wie viele Soldaten weiterhin in dem afrikanischen Land stationiert bleiben sollen und wie lang ihr Einsatz dauern soll, sagte der russische UNO-Botschafter Andrej Denisow am Mittwoch in New York.

In Burundi sind seit Anfang 2004 rund 5.360 UNO-Soldaten stationiert. Zwölf Jahre Bürgerkrieg hatten zuvor mehr als eine Viertelmillion Menschen das Leben gekostet, die meisten von ihnen Zivilpersonen. (APA/AP)

Share if you care.